1. Startseite
  2. Region
  3. Maintal

Gelungener Ausflug des Gesangvereins „Vorwärts“ in den Spessart

Erstellt: Aktualisiert:

Einen abwechslungsreichen Tag erlebten die Mitglieder des Gesangvereins „Vorwärts“ Wachenbuchen bei ihrem Ausflug, der sie in den schönen Main-Spessart führte. Foto: PM
Einen abwechslungsreichen Tag erlebten die Mitglieder des Gesangvereins „Vorwärts“ Wachenbuchen bei ihrem Ausflug, der sie in den schönen Main-Spessart führte. Foto: PM

Maintal. Einen schönen Tag verbrachten die Mitglieder und Freunde des Gesangvereins „Vorwärts“ Wachenbuchen kürzlich im Main-Spessart. Das Interesse am Ausflug des Vereins war so groß, dass kurzfristig sogar ein größerer Bus nötig wurde.

Erstes Etappenziel war der historische Kern des direkt am Main gelegenen Karlstadt. Vor Ort bestand für die Maintaler die Möglichkeit, die von Türmen und Mauern umgebene Altstadt sowie den Uferbereich mittels einer Stadtführung kennenzulernen oder auf eigene Faust zu erkunden. Vor allem die Hochwassermarken am Bogen des Maintors beeindruckten die Ausflügler. Doch auch die einladende Stadtpfarrkirche St. Andreas mit diversen Kunstschätzen fand großen Anklang.

Nach der Stadtbesichtigung konnte sich jeder nach Lust und Laune auf der „Kulinarischen Meile“ stärken, die just am Ausflugswochenende die Hauptstraße in ein genussreiches Erlebnis verwandelte. Die Karlstädter Gastronomen boten dabei an vielen Ständen fränkische und internationale Spezialitäten an, sodass für jeden Geschmack etwas dabei war.

Schiffstour zum EntspannenNach so viel Kultur und Genuss stand Natur pur auf dem Programm. Mit dem Bus ging es nach Lohr, wo bereits das Ausflugsschiff „Maintal-Bummler“ wartete. Auf der gemütlichen Schiffstour konnten sich alle entspannen, am Grün der Spessartwälder satt sehen und die Seele baumeln lassen. Als letzte Station stand der Besuch der Gemeinde Gössenheim auf dem Programm.

Am Fuß der oberhalb gelegenen Homburg wartete bereits der zweite Bürgermeister der Gemeinde, um die Ausflügler durch die nach Heidelberg zweitgrößte Burgruine Süddeutschlands zu führen. Dort konnte ausgiebig über Schotter und Stein geklettert werden. Die romantische und aussichtsreiche Lage der Burg ist bei Hochzeitsgesellschaften besonders beliebt und so fand auch zeitgleich eine entsprechende Feier in den alten Gemäuern statt.

AusklangAls fröhlicher Ausklang des Ausflugs diente die Einkehr in einer Winzerstube in Gössenheim, bevor die Rückfahrt nach Wachenbuchen anstand. Der Chor schöpft nun noch etwas Energie in seiner probenfreien Zeit, bevor mit der nächsten Singstunde am Donnerstag, 10. August, die heiße Phase der Probenarbeit für das Konzert am 22. Oktober anbricht.

Unter dem Motto „Vorwärts, jetzt auch in Farbe“ erwartet die Zuhörer wieder ein abwechslungsreiches Programm. Neben dem Wachenbucher wird auch der „Bruderchor“ der Chorgemeinschaft „Vorwärts“ Steinau zu hören sein. leg

Wer sich für den Verein oder seinen Chor interessiert, erhält Infos bei Daniel Stippler, Telefon 0 61 81/8 79 63, per E-Mail an vorwaerts-wachenbuchen@t-online.de.

Auch interessant