Auch in dieser Sitzung war die Fähre wieder ein heiß diskutiertes Thema. Archivfoto: Kalle

Maintal

Fähre wieder Thema im Parlament

Maintal. Zu ihrer zweiten Parlamentssitzung in diesem Jahr treffen sich die Stadtverordneten am heutigen Montag, 19. März, um 18.30 Uhr im Bischofsheimer Bürgerhaus.

Von Lars-Erik Gerth

Ein Thema wird dabei erneut die Zukunft der Mainfähre zwischen Dörnigheim und Mühlheim sein. Deren Betrieb ist bekanntlich seit Oktober eingestellt, nachdem der Kreis Offenbach als Besitzer der Fähre den Vertrag mit der Pächterfamilie Spiegel fristlos gekündigt hatte. Die Grünen haben nun einen Antrag eingebracht, in dem sie den Magistrat auffordern, rechtzeitig vor der nächsten Maintaler Stadtverordnetenversammlung am 30. April gemeinsam mit dem Mühlheimer Magistrat, dem Main-Kinzig-Kreis und dem Kreis Offenbach einen Plan zur Wiederinbetriebnahme der Fähre vorzulegen.

Dieser sollte nach Ansicht der Ökopartei eine mit den übrigen Beteiligten „abgestimmte, möglichst realistische Terminplanung als auch einen Vorschlag zur Kostenverteilung“ enthalten. Im Hauptausschuss für Finanzen und Stadtentwicklung fand der Antrag allerdings am Mittwoch keine Mehrheit. Er wurde gegen die Stimmen von Grünen und WAM abgelehnt.

Verkehr und BauWährend eine Reihe von Tagesordnungspunkten bereits in den Ausschüssen mehr oder weniger einmütig beschlossen wurde (so beispielsweise der Bebauungsplan für die Umgestaltung des Real-Geländes in Dörnigheim, die Änderung der Friedhofssatzung oder die Vertagung der Änderung des Satzung für die städtischen Kindertageseinrichtungen) und deshalb wohl ohne erneute Debatte im Rahmen der Blockabstimmung verabschiedet werden dürfte, wird am Montag unter anderem über den integrierten Verkehrsentwicklungsplan und eine mögliche kostenfreie Nutzung des Stadtverkehrs Maintal diskutiert.

Diese beiden Anträge wurden genauso ohne Beschlussempfehlung ins Parlament überwiesen wie die Vorlage der Grünen zum Thema „Verlagerung und Zunahme des Verkehrs in Maintaler Ortslagen nach dem Bau des Riederwaldtunnels“. Damit wird am Montag auch darüber in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung verhandelt, die übrigens wie immer öffentlich ist.

Das könnte Sie auch interessieren