1. Startseite
  2. Region
  3. Maintal

Ein Eventmanager soll's richten

Erstellt: Aktualisiert:

Mit den Eckpfeilern für ein Betreiberkonzept wurde nun auch die energetische Sanierung des Bürgerhauses Bischofsheim beschlossen. Diese könnte laut Magistrat Mitte 2017 beginnen. Archivfoto: Kalle
Mit den Eckpfeilern für ein Betreiberkonzept wurde nun auch die energetische Sanierung des Bürgerhauses Bischofsheim beschlossen. Diese könnte laut Magistrat Mitte 2017 beginnen. Archivfoto: Kalle

Maintal. Sanierung des Gebäudes, ein Eventmanager, ein Betreiberkonzept: Für das Bürgerhaus Bischofsheim gibt es ambitionierte Pläne. Im Rahmen der Sitzung des Stadtparlaments Ende September wurde das Gutachten der beauftragten Beraterfirma behandelt. Diese sieht in der bisherigen Gastronomie einen der größten Hemmschuhe.

Von David Scheck

„Die Monopolstellung der ansässigen Gastronomie ist aktuell eines der größten Probleme des Bürgerhauses. Insbesondere die fehlende Flexibilität des Wirtes hinsichtlich Preisen, kulinarischem Angebot und Öffnungs- beziehungsweise Servicezeiten sowie die fehlende Möglichkeit zur Selbstbewirtung von Vereinen und Privatpersonen stehen in der Kritik“, schreibt die UDF Consulting AG aus Stuttgart.

Daher empfiehlt die Beraterfirma ein neues gastronomisches Konzept, das sich am Bedarf und den Wünschen der potenziellen Kunden orientiert. Zu denen sollen neben Maintaler Bürgern, Vereinen und Verbänden auch Unternehmen aus der Region sowie Künstler und Veranstalter gehören. Zur Gewährleistung einer großen kulinarischen Angebotsvielfalt in unterschiedlichen Preissegmenten empfiehlt UDF, den Veranstaltern die Möglichkeit einzuräumen, aus einer Liste vorab festgelegter Caterer auswählen zu können.

Auch energetische Sanierung beschlossenDieser Empfehlung folgte das Maintaler Stadtparlament allerdings nicht: Beschlossen wurde letztlich ein Änderungsantrag von SPD, FDP und Grünen, der dem Pächter grundsätzlich das Bewirtungsrecht für das gesamte Bürgerhaus einräumt. Jedoch soll es bei Veranstaltungen von Maintaler Institutionen (darunter Vereine, Verbände, Schulen, sonstige soziale Einrichtungen sowie die in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Fraktionen) die Möglichkeit einer Eigenbewirtung geben.

Der Magistrat soll laut Beschluss ein entsprechendes Umsetzungskonzept erarbeiten und bis Februar 2017 dem Parlament vorlegen. Beschlossen ist nun auch die energetische Sanierung. Für die Erneuerung des Dachs, der Fenster, der Fassade sowie der Innenbeleuchtung stehen laut Angaben des Magistrats 2 280 000 Euro aus dem Kommunalen Investitionsprogramm (KIP) zur Verfügung. Darüber hinaus seien 80 000 Euro für die Sanierung der Toilettenanlage zurückgestellt.Eventmanager soll Bürgerhaus professionell vermarktenFür weitere Investitionen, etwa in die Licht- und Tonanlage sowie in Maßnahmen zur Ermöglichung der Selbstbewirtung, müssten ab dem Jahr 2018 weitere rund 650 000 Euro in den Haushalt eingearbeitet werden. Laut Magistrat könnte Mitte des kommenden Jahres mit den ersten baulichen Maßnahmen begonnen werden, Ende der energetischen Sanierung wäre voraussichtlich Ende 2018.

Um das Bürgerhaus Bischofsheim als Veranstaltungsort professionell vermarkten zu können, wurde auch die Schaffung einer Stelle eines Eventmanagers beschlossen. Diese hatte auch die Beraterfirma empfohlen. Mit dem Veranstaltungsmanager und rundum saniert soll das Bürgerhaus mit neuem Konzept dann ab Januar 2019 an den Start gehen.

Auch interessant