Auf 200 Lebensjahre kommen Erika und Frithjof Augustin gemeinsam. Seit über 70 Jahren sind die beiden verheiratet.
+
Auf 200 Lebensjahre kommen Erika und Frithjof Augustin gemeinsam. Seit über 70 Jahren sind die beiden verheiratet.

Ein Jahrhundert Leben

Erika Augustin feiert 100. Geburtstag - jetzt zieht sie mit ihrem Ehemann gleich

  • Michael Bellack
    VonMichael Bellack
    schließen

Zum 100. Geburtstag erinnert sich Erika Augustin aus Maintal bei Hanau an ihre Kinderjahre auf einer echten Burg. Und sie verrät, was sie lebendig hält.

Maintal – Es ist eine ganz besondere Geschichte: Zum zweiten Mal in diesem Jahr feiert das Ehepaar Augustin aus Maintal bei Hanau einen 100. Geburtstag. Am 17. März dieses Jahres erreichte Frithjof Augustin diesen Meilenstein, heute folgt ihm seine Frau Erika, die ebenfalls ihren 100. Geburtstag feiert.

Passend dazu gibt es einhundert Luftballons, die Haus und Garten schmücken. Eine Torte wird es wohl auch geben, ob sich darauf allerdings einhundert Kerzen platzieren lassen, ist zumindest fraglich. Und auch einhundert Gäste wird es bei der Feier in einem Restaurant nicht geben. Das liegt zum einen an der Corona-Pandemie. Zum anderen ist der Kreis der Freunde in den vergangenen Jahren altersbedingt immer kleiner geworden.

70 Jahre zusammen: Hundertjähriges Ehepaar aus Maintal bei Hanau

Doch die Stimmung ist keineswegs getrübt. Viel mehr ist Stolz spürbar, dass beide dieses hohe Alter erreicht haben – und dann auch noch gemeinsam. „Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich gemeinsam mit meinem Mann dieses hohe Alter erreicht habe“, sagt Erika Augustin. Gemeinsam blicken die beiden nun Hundertjährigen auf ein erfolgreiches und glückliches Leben zurück. Besonders gerne denkt Erika Augustin noch heute an ihre Kindheitsjahre. Geboren wurde sie auf der Löwenburg in Kassel-Wilhelmshöhe, wo sie mit zwei Brüdern aufwuchs. Ihr Vater war in der Verwaltung der staatlichen Schlösser und Gärten tätig.

Aus ihrer frühesten Kindheit hat Erika Augustin bis heute eine Haarbürste und kleine Schühchen aufbewahrt. Später zieht es Erika Augustin nach Berlin, wo sie kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs Frithjof kennenlernt. Gefunkt hat es in einer Tanzschule. 1950 folgt die Hochzeit. „Das waren meine schönsten Jahre“, blickt Erika Augustin auf die Zeit in Berlin zurück.

Der Bau der Berliner Mauer führt dazu, dass die Augustins 1966 nach Maintal ziehen – und bis heute hier geblieben sind. Frithjof ist bis zu seiner Pensionierung als Rektor der Wilhelm-Geibel-Schule in Hanau tätig, Erika leitet in Frankfurt eine Zweigstelle eines Berliner Unternehmens für Autozubehör.

Auch im hohen Alter setzt sich die Hundertjährige aus Maintal bei Hanau für andere ein

„Viele gemeinsame Interessen haben uns durch unser Leben begleitet“, erinnert sich Erika. Die Augustins reisen gerne, haben Freude am Fotografieren und Filmen. Erika setzt sich sozial für das SOS-Kinderdorf in Moosburg ein, der österreichischen Partnerstadt von Maintal. Bis vor wenigen Jahren spielen beide aktiv Golf, auch Bridge wird regelmäßig mit Freunden gespielt. „Langeweile gab es in meinem Leben nie“, sagt Erika Augustin.

An ihrem Geburtstag, dem 11.11., hat sie seit jeher gleich doppelt Grund zum Feiern. Jedoch keinesfalls wegen des Auftakts zur Karnevalssaison, die interessiert die Augustins wenig. Viel mehr gab es passend zum Martinsfest immer eine Martinsgans, die gemeinsam verzehrt wurde. Vielleicht auch heute wieder, wenn Erika Augustin Freunde und Verwandte um sich hat. Und wenn sie dann gefragt wird, was das Geheimnis ihres Alters ist, wird sie wie immer antworten: „Man kann nichts dagegen tun, dass man älter wird. Aber man kann sich dagegen wehren, dass man altert.“ (Michael Bellack)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema