Die Maintaler Feuerwehr hat aktuell viel zu tun. Archivfoto: Kalle

Maintal

Dachstuhlbrand an einem Neubau in Wachenbuchen - drei Verletzte

Maintal. Schon wieder ein Einsatz für die Maintaler Feuerwehren und ihre Kollegen! Diesmal hat der Dachstuhl eines Neubaus am Hessenring in Wachenbuchen gebrannt.

Vermutlich bei Heißarbeiten im Dachstuhl eines Neubaus am Hessenring in Wachenbuchen brach gestern gegen 15.15 Uhr ein Feuer aus, dem der halbe Dachstuhl zum Opfer fiel, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südost-hessen auf Nachfrage mitteilte.

Zwei Arbeiter mussten mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung und einer wegen Schnittverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Den entstandenen Schaden an dem Neubau bezifferte die Polizei auf rund 70 000 Euro. Wie Maintals Stadtbrandinspektor Andreas Matz berichtete, waren über 60 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Maintal, der Feuerwehr Hanau, von Rettungsdienst und Polizei vor Ort.

Dritter Einsatz innerhalb von 24 Stunden

Zuletzt waren die Einsatzkräfte bei Bränden in Dörnigheim am Dienstagabend und am Mittwochmorgen im Einsatz. Gegen 20.45 Uhr brannte am Dienstag ein Kompressoranhänger an der Otto-Hahn-Straße vollständig aus. Am Mittwochmorgen kurz vor 4 Uhr zündete dann wohl ein Unbekannter eine Mülltonne an der Bahnhofstraße an. Das Feuer griff auf eine weitere Mülltonne und ein dahinter geparktes Auto über.

Die Kripo geht derzeit in den beiden Dörnigheimer Fällen von Brandstiftung aus und bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 0 61 81/10 01 23.

Weitere Meldungen zu Einsätzen von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten in unserem Blaulicht-Dossier.

Das könnte Sie auch interessieren