Die C-Jugend des FC Hochstadt läuft nicht nur auf Fußballplätzen auf, sondern auch beim diesjährigen Hanauer Stadtlauf. Foto: Saskia Damaschke

Maintal

C-Jugend des FC Hochstadt nimmt am Hanauer Stadtllauf teil

Maintal. Am Freitag findet der diesjährige Hanauer Stadtlaufe unter dem Motto „Stärke zeigen – Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ statt. Auch wenn es unüblich ist, dass Jugendliche bei dem Lauf dabei sind, nimmt dieses Jahr die männliche C-Jugend des FC Hochstadt teil.

Von Saskia DamaschkeDie Idee stammt von Domenico Minervini, dem Zweittrainer der Mannschaft, und erhielt sofort großen Zuspruch von allen Seiten. Der gesamte 22 Mann starke Kader läuft samt seinen Trainern Domenico Minervini und Heiko Thorn mit.

„Wir kommen aus einem männerdominierten Sport und wollen ein Zeichen setzen als Fußballmannschaft“, so die Trainer Thorn, Minervini und Zilling. Respekt und ein guter Umgang miteinander spielten eine sehr große Rolle im Training. Neben Fußballtaktiken und Schussübungen sollten den Jungen auch Werte vermittelt werden. Dazu gehöre auch, dass Gewalt keine Lösung sei, egal ob bei Frauen oder Männern, ob während eines Fußballspiels oder im Alltag. Da der Kader so groß ist, wurden zwei Mannschaften gebildet, damit alle Spieler gleich viel Praxiserfahrung erhalten.

Nach dem Lauf zurück auf den Rasen

Es wird viel Wert darauf gelegt, dass beide Mannschaften gleichwertig behandelt werden. Daher stehen neben dem Lauf noch andere Termine an. Beide Mannschaften befinden sich zurzeit in der Qualifikationsrunde für die Kreisliga. Neben normalen Trainingseinheiten und dem Stadtlauf am Freitag geht es für die Jungs am Samstag direkt wieder auf den Fußballplatz und am Montag wartet dann schon das nächste Spiel.

Und wie haben sich die Jugendlichen und Trainer auf den Stadtlauf vorbereitet? Ein gezieltes Lauftraining gibt es nicht, da im Training hauptsächlich an Taktiken und Techniken gearbeitet wird. Einen sechs Kilometerlauf kann man eben auch nicht mit einem 90 Minuten Fußballspiel vergleichen. „Wir gehen davon aus, dass die Jungs das packen“, so Heiko Thorn.

„Wir wollen das Thema als Mannschaft unterstützen!“

Die Teilnahme ist für alle selbstverständlich und hat auch bei allen Beteiligten für positive Resonanz gesorgt. Zunächst sollten die Eltern nur die Hälfte der Teilnahmegebühren übernehmen und der Rest sollte aus Vereinsmitteln gezahlt werden. Die Aktion und das Motto kamen allerdings so gut an, dass die Mütter und Väter alle Kosten übernommen haben. „Wir wollen das Thema als Mannschaft unterstützen!“, so Paulo, einer der Spieler. „Und wir wollen natürlich auch Spaß haben!“, fügt Christopher hinzu.

Die Ziele bis zum Winter sind, den Lauf gut zu überstehen, eine höhere Klasse zu erreichen und die Motivation der Jungen aufrecht zu erhalten, damit sie auch in den kommenden Jahren für den FC Hochstadt auflaufen. Wenn alles rund läuft, kann sich Hanau auf einen weiteren Stadtlauf mit Teilnahme des FC Hochstadt einstellen.

Das könnte Sie auch interessieren