1. Startseite
  2. Region
  3. Maintal

Aufatmen in Maintal: Hessen Center wird nicht erweitert

Erstellt: Aktualisiert:

In der Erweiterung der Verkaufsfläche des Hessen-Centers um rund ein Drittel sahen die Städte Maintal und Hanau eine Bedrohung für ihren Einzelhandel. Umso erleichterter reagierten sie nun auf die Rücknahme der Pläne. Archivfoto: Hagemann
In der Erweiterung der Verkaufsfläche des Hessen-Centers um rund ein Drittel sahen die Städte Maintal und Hanau eine Bedrohung für ihren Einzelhandel. Umso erleichterter reagierten sie nun auf die Rücknahme der Pläne. Archivfoto: Hagemann

Bei der Stadt Maintal ist die Entscheidung der Betreibergesellschaft ECE, das Hessen-Center in Bergen-Enkheim nun doch nicht um rund ein Drittel der bisherigen Verkaufsfläche zu erweitern, positiv aufgenommen. Das sagte Erster Stadtrat Ralf Sachtleber (parteilos) gestern auf Nachfrage des TAGESANZEIGER.

Auch in Maintals Nachbarstadt Hanau reagierte man im Rathaus erleichtert. Die ebenfalls geplante Modernisierung des Einkaufszentrums an der Borsigallee soll hingegen weiter vorangetrieben werden.Den Planern bei der Stadt Frankfurt sei bewusst gewesen, dass die geplante Erweiterung problematisch werden würde. Das sei bei den Treffen zu der Sache deutlich geworden, so Sachtleber. Der Frankfurter Planungsdezernent Mike Josef (SPD) habe früh auf die Bedenken der Nachbarkommunen reagiert und Verständnis für deren Positionen gehabt, so Maintals Erster Stadtrat.

Ein Grund waren wohl auch die bürokratischen Hürden: Denn ein Ausbau des Hessen-Centers in dieser Größenordnung hätte gegen das Einzelhandelskonzept des Regionalverbands verstoßen, Frankfurt hätte sie im Rahmen eines sogenannten Zielabweichungsverfahrens in dem Gremium durchboxen müssen. Und im Regionalverband wären die Expansionspläne mit Sicherheit auf Widerstand gestoßen, mutmaßte Sachtleber.

Die Stadt Maintal hatte ebenso wie Hanau, Offenbach und Bad Vilbel nach Veröffentlichung der Erweiterungspläne ihre Bedenken dagegen geäußert. Im Rahmen des Aufstellungsbeschlusses für die Erweiterungspläne, den die Stadt Frankfurt im Sommer 2016 gefasst hatte, konnten die drei Anliegerkommunen Stellung zu den Plänen beziehen. Aus dem Rathaus in Hochstadt kam diesbezüglich sehr schnell ein klares Nein.

Bedingt durch die unmittelbare Nähe ihres Stadtteils Bischofsheim zu Bergen-Enkheim befürchtete die Stadt Maintal durch den Ausbau zum einen eine zunehmende Verkehrsbelastung, zum anderen noch stärkeren wirtschaftlichen Druck auf den Einzelhandel in den Bischofsheims Einkaufsstraßen Fechenheimer Weg und Schäfergasse. Die Geschäfte in Bischofsheims Ortsmitte stünden zwar nicht in direkter Konkurrenz, aber doch in unmittelbarem Wettbewerb zu jenen, die im Hessen-Center angesiedelt sind.

Mit großer Erleichterung und Zufriedenheit ist in Hanau laut Mitteilung die Nachricht aufgenommen worden, dass die ECE Projektmanagement GmbH auf eine Erweiterung des Hessen-Centers verzichten will. Die Stadt Hanau hatte in den Ausbauplänen eine Bedrohung für ihren Einzelhandel und vor allem für das Forum Hanau gesehen. „Wir haben von Anfang klar gemacht, dass wir in diesen Plänen einen klaren Verstoß gegen die Interessen unserer Stadt und der Region sehen“, so Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky in einer Stellungnahme. das

Auch interessant