1. Startseite
  2. Region
  3. Maintal

Auch Maintaler Milchviehbetrieb von Preisverfall betroffen

Erstellt: Aktualisiert:

Ein dickes Fell, das brauchen in Zeiten sinkender Milchpreise weniger die Kühe von Arndt und Simone Borger, als vielmehr das Ehepaar selbst, das einen Milchviehbetrieb in Wachenbuchen führt. einen der letzten in Maintal.Foto: Faust
Ein dickes Fell, das brauchen in Zeiten sinkender Milchpreise weniger die Kühe von Arndt und Simone Borger, als vielmehr das Ehepaar selbst, das einen Milchviehbetrieb in Wachenbuchen führt. einen der letzten in Maintal.Foto: Faust

Maintal (mf). Um 25 Prozent sind die Preise für Milch in den zurückliegenden Monaten gefallen. Für die Landwirte mit Milchviehwirtschaft ein dramatischer Einbruch, der an der Existenz kratzt. Eine erste Gegenmaßnahme wurde mit einem 100 Millionen Euro schweren Hilfspaket beim Milchgipfel vereinbart.

Aus Sicht des Ehepaars Borger, das in Wachenbuchen auf seinem Aussiedlerhof rund 100 Milchkühe hat, kommt die Entscheidung zu spät. Sie sehen vor allem die Politik in der Pflicht, die Preise am Markt zu regeln.

Mehr Infos im Tagesanzeiger vom 1. Juni 2016

Auch interessant