1. Startseite
  2. Region
  3. Maintal

5000 Seiten im Druck: Kunst-Kalender 2018 geht in Produktion

Erstellt: Aktualisiert:

Maintal-Kalender 2018, Druckbeginn für 5000 Seiten: Die künstlerische Leiterin Bettina Goetz und Wolfgang Zander vom Vorstand der Bürgerstiftung Maintal bei der Begutachtung der Ergebnisse in der Druckerei Bischoff. Foto: PM
Maintal-Kalender 2018, Druckbeginn für 5000 Seiten: Die künstlerische Leiterin Bettina Goetz und Wolfgang Zander vom Vorstand der Bürgerstiftung Maintal bei der Begutachtung der Ergebnisse in der Druckerei Bischoff. Foto: PM

Maintal. Nach intensiver Vorarbeit beginnt für die Bürgerstiftung Maintal, der Herausgeberin des neuen Maintaler Kunst-Kalenders 2018, die letzte Projektphase. Denn zur Zeit werden die Kalenderblätter gedruckt und gebunden, bevor sie am 25. Oktober zusammen mit den Original-Kunstwerken in einer Vernissage vorgestellt werden.

Von David ScheckEin langer Arbeitsprozess geht damit wieder einmal in die Endrunde. Denn auch mit der nunmehr neunten Auflage des Maintal-Kalenders begaben sich der Vorstand der Bürgerstiftung und die künstlerische Leiterin des Projektes, Bettina Goetz, wieder auf Neuland.

Am Anfang stand die Suche nach einem interessanten Motto für den neuen Kalender und die Entwicklung eines neuen grafischen Designs. Dazu kam die Ansprache von adäquaten Künstlerinnen und Künstlern aus Maintal und der nahen Region.Den Inspirationen freien Lauf gelassen13 namhafte Kunstschaffende ließen dann ihren Inspirationen freien Lauf und schufen im Frühjahr und Sommer dieses Jahres neue Kunstwerke, die sie der Bürgerstiftung honorarfrei zur Reproduktion und für mehrere Ausstellungen der Originale in den Maintaler Stadtteilen zur Verfügung stellten.

Parallel dazu wurden ortsansässige Gewerbebetriebe als Unterstützer angesprochen, die mit ihren Spenden die Herstellung der Kalender und – wie schon in den vergangenen Jahren erfolgt – die kostenlose Abgabe an die Bürger Maintals erst möglich machen.Vernissage findet Ende Oktober stattMit den der Bürgerstiftung Maintal zugehenden Spenden wird auch diesmal ein spezielles Projekt im Bereich der Kindererziehung finanziert, das auch im Kalender selbst auf einer Extra-Seite beschrieben und damit breit bekannt gemacht wird. Das in vielen Gesprächen zwischen den Verantwortlichen der Bürgerstiftung und der Kita-Leitung entwickelte Jahreszeit übergreifende Projekt zielt insbesondere auf die Förderung von Nachhaltigkeit und den Schutz der Umwelt.

Auf einer großen Vernissage Ende Oktober wird der bisher nur minimal geöffnete Vorhang dann voll gelüftet. Dort werden dann in Anwesenheit der Künstler alle Originalbilder zusammen mit den neu gestylten Maintal-Kalendern vorgestellt. Der Vorstand der Bürgerstiftung Maintal lädt schon heute interessierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt zum Besuch ein. Eine Anmeldung ist allerdings erforderlich.Weitere Infos zur Bürgerstiftung Maintal gibt es im InternetDie Bürgerstiftung Maintal ist seit 2015 Trägerin des Gütesiegels des Bundesverbands deutscher Stiftungen. Informationen zu ihren Zielen und Projekten sind im Internet einzusehen. Zuwendungen werden erbeten auf das Spendenkonto der Stiftung bei der Frankfurter Volksbank, IBAN DE 29 5010 0000 0000 3737 37.

Termin und Ort der Vernissage: Mittwoch 25. Oktober, ab 18.30 Uhr in der Filiale der Frankfurter Volksbank Dörnigheim, Kennedystraße 78. Weitere Infos gibt es hier: www.buergerstiftung-maintal.de

Auch interessant