Es geht weiter: Bis Sonntagabend fahren in Hanau und Umgebung kaum Busse. Archivfoto: Wollenschläger

MainKinzigKreis

Am Wochenende noch Stillstand: Busse rollen erst am Montag wieder

Main-Kinzig-Kreis. Bewegung im Busfahrerstreik: Die Gewerkschaft ver.di und die Arbeitgeber haben nach FFH-Informationen in eine Schlichtung eingewilligt. Dennoch fahren die Busse erst am Montag wieder.

Bis zum Beginn der Verhandlungen soll laut ver.di weiter gestreikt werden. Bis Sonntagabend müssen sich die Fahrgäste daher weiterhin auf Stillstand einstellen - so auch in Hanau. Die Busse fahren ab Montag wieder mit Beginn der Frühschicht, kündigte die Gewerkschaft ver.di an.

Nach mehrstündigen Gesprächen hatte sie sich am Donnerstag mit dem Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer (LHO) auf ein Schlichtungsverfahren geeinigt. Die Verhandlungen beginnen am Montag. Dann herrscht laut ver.di Friedenspflicht, Streiks sind für die Dauer der Schlichtung ausgeschlossen. Diese soll zwei Wochen dauern. Beide Seiten wollen jeweils einen eigenen Schlichter benennen. Die Arbeitgeber reagierten mit Unverständnis auf die Fortführung des Ausstands.

War bis vergangenen Dienstag allein die Hanau Fahrer Gesellschaft (HFG) bestreikt, legen seit vergangenem Mittwoch auch die HSB-Beschäftigten am Steuer die Arbeit nieder. Die HFG ist eine Unternehmenstochter der HSB. Bei der HFG  sind 66 städtische Busfahrer in Hanau beschäftigt, bei der HSB mit eigenem Tarifvertrag Nahverkehr sind es 47.

Eine Übersicht über die betroffenen Linien:

Hanau: In Hanau stehen seit vergangenen Mittwoch alle Busse still. Es gibt Solidaritätsstreiks.

Main-Kinzig-Kreis

Lokale Buslinien MKK 61, 62, 63, 64, 65, 69, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 80, 81, 82 und 83: Die von der Regionalverkehr Main-Kinzig GmbH betriebenen Linien sind vom Streik betroffen, sodass der Busbetrieb der RVMK auf allen Linien eingestellt werden musste. Dies betrifft auch den Schulbusverkehr sowie die Stadtbuslinien Gelnhausen MKK 61 und MKK 62.

Lokale Buslinien MKK 90 bis MKK 99: Die von der VGF Fulda betriebenen Linien sind vom Streik betroffen. Die Linien können streikbedingt nur sehr eingeschränkt bedient werden. Die Kunden werden gebeten sich unter folgender Nummer, Kunden Information unter Telefon 06661 9635 777, zu informieren.

BRHviabus Linie MKK 560: Die Linie wird bestreikt und derzeit nicht bedient.

BVH betrifft die Linien 561 bis 566: Die Linien werden eingeschränkt bedient.

Stadtbuslinien Maintal MKK 22 bis MKK 25: Aktuell werden die Linien der Stadt Maintal nicht bestreikt und es wird regulär gefahren.

Bei der Firma Stroh, Regionalverkehr Gründau, Stadtverkehr Maintal, Racktours und Heuser fährt alles nach Plan.

Das könnte Sie auch interessieren