+
Keine Konkurrenten mehr: Christian Litzinger tritt nicht gegen Katja Leikert um den Vorsitz der CDU Main-Kinzig an.

Politik

CDU Main-Kinzig: Litzinger zieht Kandidatur als Kreisvorsitzender zurück

Ein Kandidat für den Vorsitz der CDU Main-Kinzig hat sich offiziell zurückgezogen. Als Grund nennt der CDU-Politiker die veränderte Situation durch die Corona-Pandemie.

  • Die CDU Main-Kinzig wählt einen neuen Vorsitzenden
  • Ein möglicher Kandidat hat seine Kandidatur zurückgezogen
  • Die Corona-Pandemie hat die Situation in der Partei verändert

Christian Litzinger zieht seine Kandidatur für den Kreisvorsitz der CDU Main-Kinzig zurück. Das hat der Vorsitzende der CDU Gelnhausen der amtierenden Vorsitzenden Dr. Katja Leikert, die sich im September erneut um das Amt bewirbt, in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt.

CDU: Situation in Partei durch Corona-Pandemie verändert

Wie Leikert und Litzinger in einer gemeinsamen Erklärung informieren, habe sich die Situation durch die Corona-Pandemie grundlegend verändert. In einer solch schwierigen Zeit wolle man den Fokus auf die gemeinsame, konstruktive Zusammenarbeit für die CDU und die Menschen imMain-Kinzig-Kreis legen.

„Ich freue mich, dass Christian Litzinger angekündigt hat, erneut als stellvertretender Vorsitzender der CDU Main-Kinzig zu kandidieren, und sich auch im Kreistag weiter aktiv einbringen will. Seine kommunalpolitische Erfahrung ist für uns sehr wichtig und gerade im kommenden Kommunalwahlkampf von Bedeutung“, betont Leikert.

Der Kreisparteitag findet nach derzeitiger Planung Anfang September statt. jow

Das könnte Sie auch interessieren