Symbolfoto: Becker

Gründau

Mann aus brennendem Haus gerettet - 200 000 Euro Sachschaden

Gründau/Mittel-Gründau. Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr rückten am Dienstagnachmittag, gegen 14.50 Uhr, zu einem Wohnhausbrand in der Altenseestraße aus.

Bei Ankunft der Streifen schlugen Flammen aus dem Einfamilienhaus. In dem brennenden Haus hielt sich laut Mitteilung der Polizei ein Bewohner auf; der Mann wurde gerettet und ist augenscheinlich unversehrt. Zudem befanden sich auf dem Anwesen zahlreiche Tiere, darunter Hunde und Enten, die eingefangen wurden.

Der Schaden beträgt nach der ersten Einschätzung etwa 200 000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren