Die Grünen stehen weiterhin bereit. Foto: PM

MainKinzigKreis

Grüne sehen "dunkle Wolken" über GroKo

Main-Kinzig-Kreis. „Die CDU scheint als Partei derzeit nicht in der Lage zu sein, Verantwortung im Main-Kinzig-Kreis zu übernehmen.“ So hat der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag, Reiner Bousonville, den Abbruch des CDU-Parteitags am vergangenen Wochenende in Oberrodenbach kommentiert.

In Bezug auf die beschlossene Große Koalition sei die Kreistagsfraktion der Grünen daher skeptisch: „Bereits bevor die Große Koalition gestartet ist, sind bereits dunkle Wolken aufgezogen.“

Wie bereits mehrfach bewiesen, gebe es keine geschlossene Unterstützung für einen Kandidaten der Christdemokraten: „Dies ist vor allem im Hinblick auf die nun folgende Wahl des Kreisbeigeordneten problematisch“, so der Fraktionsvorsitzende in einer Pressemitteilung.

Eigentliches Problem sei etwas anderes„Die Reaktionen der Führungsebene der CDU zeigt deutlich, dass hier nicht ein Wort vom eigentlichen Problem verstanden wurde. Die CDU wird also weiterhin zum Machterhalt an ihrer Basis vorbei entscheiden. Deswegen ist die SPD gefragt, die notwendigen Konsequenzen zu ziehen“, so der Fraktionsvorsitzende.

„Die SPD ist gut beraten, auch abseits der Großen Koalition eine Mehrheit zu organisieren und die Zusammenarbeit mit der CDU kritisch zu überdenken. Denn von ihrer Struktur her gesehen ist die CDU ein unsicherer Koalitionspartner.“

Grünen stehen weiterhin bereitBousonville bringt daher gleich seine eigene Fraktion ins Gespräch: „Wir standen bereits in Zeiten von wechselnden Mehrheiten als zuverlässiger Ansprechpartner zur Verfügung und werden weiterhin bereit für eine Kooperation sein.“thb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema