Nach Rückzug von Viabus werden hier ab dem 3. Februar wieder Busse des Langenselbolder Unternehmens Heuser verkehren. Archivfoto: Häsler

Main-Kinzig-Kreis

Busverkehr: Fragen und Antworten zum Betreiberwechsel

Main-Kinzig-Kreis. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Betreiberwechsel am 3. Februar.

Was ändert sich ab dem kommenden Sonntag?Auf den Buslinienbündeln 2 (Stadtbusverkehr Nidderau) und 6 (Gelnhausen–Langenselbold) im Main-Kinzig-Kreis wechseln zum 3. Februar die Betreiber. Ab Sonntag sind auf den Strecken nicht mehr Fahrzeuge des Unternehmens BRH Viabus, sondern der Unternehmen Stroh (Altenstadt) sowie der Bietergemeinschaft DeinBus (Offenbach) und VBN Nagoldtal unterwegs.

Wie ist die Aufteilung der Linienbündel?In Nidderau wird das lokale Unternehmen Schäfer-Reisen eine der drei Stadtbuslinien für Stroh übernehmen. Im Linienbündel 6 fährt das ortsansässige Unternehmen Heuser etwa 50 Prozent der Leistung.

Wie kam es zum jetzigen Betreiberwechsel?Das Unternehmen BRH Viabus GmbH aus Speyer hatte bei der europaweiten Neuausschreibung der Linienbündel durch den Main-Kinzig-Kreis zunächst den Zuschlag erhalten. Die bis dahin beauftragten Firmen Heuser und Stroh hatten kurz nach der Entscheidung im Dezember 2017 Einspruch eingelegt, weshalb es zum Fahrplanwechsel am 24. Juni 2018 zunächst nur zu einer Interimsvergabe an Viabus gekommen war. Das Verfahren lag fast ein Jahr lang zur Prüfung bei der Vergabekammer des Regierungspräsidiums in Darmstadt.

Nach der Aufnahme des Interimsbetriebs durch Viabus kam es zu einer Serie von Pannen und Beschwerden. Die Kreisverkehrsgesellschaft machte daraufhin Vertragsstrafen geltend. Viabus zog sich schließlich aus dem Vergabeverfahren zurück.

Wo ist Viabus jetzt noch im Einsatz?Viabus ist weiterhin für den Rhein-Main-Verkehrsverbund auf verschiedenen Regionallinien im Kreisgebiet unterwegs, unter anderem auf der Schulbuslinie 42S in Nidderau.

Wie lange läuft der neue Vertrag?Die Beauftragung auf den Linienbündeln 2 und 6 beginnt am 3. Februar 2019 und endet am ersten Sonntag der hessischen Sommerferien 2027 (acht Jahre), mit der Option auf Verlängerung durch den Auftraggeber MKK bis zu den hessischen Sommerferien 2028 (8+1-Regelung).

Gibt es Änderungen im Fahrplan?Die Fahrpläne bleiben grundsätzlich unverändert. Hier und da wurde die Anschlusstaktung optimiert. Für Ronneburg (Linie 56) und Neuberg (Linie 57) gibt es allerdings Zusatzfahrten: An Wochentagen findet morgens je eine Direktfahrt nach Hanau Freiheitsplatz und mittags eine Direktfahrt zurück statt. Für Ronneburg wird zudem die letzte Rückfahrt von Hanau an Samstagen (22 Uhr) und Sonntagen (20 Uhr) um eine Stunde verlängert (entspricht dem Angebot vor dem Fahrplanwechsel im Sommer 2018).

Was passiert, wenn ab März die Bahnhofstraße Nidderau saniert wird?Für die Dauer der Sanierung wird ein Sonderfahrplan gelten, der derzeit erarbeitet und noch rechtzeitig bekannt‧gegeben wird. Fest steht, dass die Busse am Bahnhof Heldenbergen auf einer als Parkplatz genutzten Schotterfläche der Bahn wenden und wieder zurück nach Windecken fahren.

Welche Busse werden eingesetzt?Aufgrund der langen Lieferzeit werden nicht alle vertraglich vereinbarten Fahrzeuge zum Betriebsstart zur Verfügung stehen. Für die Übergangszeit, so die KVG, dürfen daher andere (ältere) Fahrzeugtypen fahren. Voraussetzung sei, dass es keine Kapazitätsprobleme gibt.

Gibt es genug Fahrer?Teilweise können die Unternehmen die Linien mit ortskundigen Fahrern besetzen. Sie räumen jedoch ein, dass aufgrund der angespannten Lage auf dem Arbeitsmarkt nicht jeder verfügbare Fahrer gute Deutschkenntnisse vorweisen kann. Die Unternehmen wollen die Defizite mit Sprachkursen, Schulungen zu Tarif- und Beförderungsbestimmungen sowie mit Streckenschulungen ausgleichen.

Wie komme ich schnell an Informationen zum aktuellen Fahrplan?In Kürze können Pendler ihren Bus in „Echtzeit“ über das Mobiltelefon verfolgen. Per App werden dort die Daten der Busse angezeigt, etwa wenn es durch Staus oder technische Probleme zu Verspätungen kommt. Die Infos sollen auf der Internetseite des Rhein-Main-Verkehrsverbunds und in der RMV-App abrufbar sein.

Wo kann ich mich bei Beschwerden melden?Die KVG empfiehlt allen Kunden, Anregungen, Kritik oder Lob direkt über das Formular des Serviceportals des Rhein-Main-Verkehrsverbundes einzugeben: anliegen.kvg-main-kinzig.de. jow

Das könnte Sie auch interessieren