+
Die Autobahnpolizei hat 14 Personen auf engem Raum angetroffen.

14 Personen auf engem Raum

Autofreunde müssen mit Anzeigen rechnen

Insgesamt 14 Personen hat eine Streife der Langenselbolder Autobahnpolizei am Samstagabend auf dem Gelände einer Tankstelle im Industriegebiet Nesselbusch auf dichtem Raum angetroffen. Das Areal gilt seit einiger Zeit als beliebter Treffpunkt junger Autofreunde.

In Zeiten von Corona stellen derartige Zusammenkünfte allerdings ein erhebliches Ansteckungs- und damit ein unkalkulierbares Gesundheitsrisiko dar, weshalb die Polizei regelmäßig Kontrollen durchführt. Von allen Personen wurden daher die Personalien notiert; sie müssen jetzt mit einer Anzeige wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz rechnen. Ihnen droht nun ein Bußgeld von jeweils 200 Euro pro Person.

Insbesondere mit Blick auf das kommende lange Wochenende über den 1. Mai kündigt die Polizei verstärkte zivile und uniformierte Kontrollen an.

Das könnte Sie auch interessieren