Ein Event für alle Generationen: Ostern ist Eierschibbeln in Selbold angesagt. Foto: Häsler

Langenselbold

Osterspaß mit Tradition: Eierschibbeln nicht mehr wegzudenken

Langenselbold. Was macht ein Handballer an Ostern? – Er wirft mit hartgekochten Eiern die „Siebenmeter“. So dachten es sich wohl auch die geselligen Jugendhandballer des TV Langenselbold, als sie bereits Anfang der 60er Jahre das „Eierschibbeln“ aus der Taufe gehoben haben.

Von Axel HäslerEinst als Spaßspiel gedacht, hat sich hieraus eine langjährige Tradition entwickelt, die in jedem Jahr immer mehr Begeisterung findet. Von der ersten Stunde mit dabei ist Walter Bartel, der auch heute noch die Originalwanderurkunde von 1961 in seinem Besitz hat.

Anfänglich trafen sich die Spieler und Freunde der Herren- und Damenmannschaft auf dem Langenselbolder Weinberg, um am Ostermontag der Regel nach drei hartgekochte Eier als Wurfgerät einzusetzen.Ausgetüfteltes PunktesystemDabei galt und gilt es, aus einer Entfernung von sieben Metern auf ein Zieltuch mit Zielmünze zu werfen. Wer aus einer Mannschaft mit seinem Ei am nächsten an das Tuch herankommt, bekommt einen Punkt. Eine Landung auf dem Tuch wird mit zwei Punkten belohnt. Und wer gar mit seinem Ei die Münze in der Mitte des Tuches berührt, bekommt sogar drei Punkte gutgeschrieben. Sobald ein Ei zerbricht, kann solange gespielt werden, solange das Dotter unversehrt ist.

Danach kommen die zwei Ersatzeier zum Einsatz. Wer zuerst sieben Punkte gesammelt hat, ist der „Schibbelkönig“. 20 Jahre lang wurde das Eierschibbeln vom TVL auf dem Weinberg ausgetragen.Auch der Nachwuchs hat SpaßDann entschieden sich die Organisatoren künftig auf dem Sportplatz an der Gründauhalle das Eierschibbeln auszutragen. Und in den letzten Jahren wird auf dem Wiesengrundstück neben dem ehemaligen Sportplatz gespielt. Dabei sind die Regeln immer dieselben geblieben.

Das Schibbeln wurde im Lauf der Jahre mehr und mehr zum Familienevent. Seit einigen Jahren gibt es daher auch eine Kinder- und eine Jugendmannschaft, bei denen der Nachwuchs sich im Eierzielwerfen übt. Roland Geyer tritt schon seit vielen Jahren zusammen mit Winfried Medick als Organisator auf.Pokale und Preise für die GewinnerWenn die Gewinner ermittelt sind, werden in jedem Jahr Pokale und Preise an die Gewinner überreicht. Falls einmal das Wetter nicht mitspielt und es wie auch im vergangenen Jahr regnet, findet das Turnier trotzdem statt. Dann wird jedoch um den Titel gewürfelt. Auch in diesem Jahr findet das Eierschibbeln wieder am Ostermontag für Jedermann statt. Die Anmeldung ist ab 10.30 Uhr im Jugendraum in der Gründauhalle.

Auch bei den Naturfreunden geht es natürlich rund. Ein kleiner, feiner Unterschied: Dort schreibt sich der Spaß nicht mit „bb“ sondern mit „pp“. Am Ostersonntag ab 11.30 Uhr wird im Vereinsheim auf dem Wingertskippel Grüne Soße nach Selbolder Art mit Pellkartoffeln aus heimischer Erde und gekochten Eiern von glücklichen Hühnern angeboten.Anmeldungen bis 13.45 Uhr möglichNachdem sich Groß und Klein an dieser Köstlichkeit – es gibt aber auch Erbensuppe mit oder ohne Rindswurst – satt gegessen haben, ist ab 14 Uhr die sportliche Betätigung angesagt, das Eierschippeln für Kinder und Erwachsene.

Anmeldungen zum Wettbewerb für Kinder, Anfänger und Profis sind bis 13.45 Uhr bei der Turnierleitung im Vereinshaus möglich. Nach dem Eierschippeln gibt es im Naturfreundehaus Kaffee und Kuchen. Das Naturfreundehaus auf dem Weinberg ist jeden Sonntag von 10 bis 17 Uhr für naturverbundene Gäste geöffnet. Am Ostermontag ist das Vereinsheim geschlossen. www.naturfreunde-langenselbold.de

Das könnte Sie auch interessieren