Der Bus kommt nun früher. Symbolfoto: Archiv

Langenselbold

Ab 11. März fahren Mkk-54 und -56 fünf Minuten früher

Langenselbold. Aufgrund eingegangener Rückmeldungen der Fahrgäste sowie Betriebsbeobachtungen der Kreisverkehrsgesellschaft (KVG) Main-Kinzig werden einzelne morgendliche Fahrten der Linie MKK-54 und eine Fahrt der Linie MKK-56 ab kommendem Montag, 11. März, um jeweils fünf Minuten vorverlegt.

Betroffen im Fahrplan der Linie MKK-54 sind die Fahrten 54002, 54006 und 54012, die an der Haltestelle „Käthe-Kollwitz-Schule“ beginnen über die „Emmy-Noether-Straße“ und den Ostring zum Bahnhof in Langenselbold führen.

Durch die Vorverlegung erreichen Pendler mit der Fahrt 54012 am Bahnhof Langenselbold den RegionalExpress in Fahrtrichtung Frankfurt, teilt die KVG in ihrer Pressemitteilung mit. Dadurch verkürzt sich in diesem Fall die Fahrzeit um zwölf Minuten. Im Fahrplan der Linie MKK-56 ist die Fahrt 56006 mit Start-Haltestelle „Langenselbold Bahnhof“ und Ziel-Haltestelle „Emmy-Noether-Straße“ betroffen. Diese fährt zukünftig bereits um 6.25 Uhr am Bahnhof Langenselbold ab.

Für Anregungen offen

Auf der Homepage der KVG unter www.kvg-main-kinzig.de sind ab sofort alle neuen Fahrpläne abrufbar. Zudem werden die Fahrplanänderungen in die elektronische Verbindungsauskunft des RMV integriert.

Die KVG empfiehlt ihren Kunden, Anregungen, Lob oder Kritik über das Formular des Serviceportals des Rhein-Main-Verkehrsverbundes unter www.rmv.de, über die Webseite der KVG anliegen.kvg-main-kinzig.de oder per E-Mail an kundenanliegen@kvg-main-kinzig.de mitzuteilen. leg

Das könnte Sie auch interessieren