Hier gehts hoch: Der Anstieg zum Naturfreundehaus sollte man beim Bergzeitfahren nicht unterschätzen.Foto: Kleine-Rüschkamp

Langenselbold

Langenselbold Mekka des Radsports: Bergzeitfahren auf Hausberg

Das Bundesradsporttreffen 2018 findet in Langenselbold statt. Ausrichter der großen und einwöchigen Breitensportveranstaltung ist der Radsportbezirk Main-Spessart-Rhön. Ein Radmarathon über 220 Kilometer, Radtouristikfahren, ein Bergzeitfahren auf den Wingertskippel und Cross-Country gehören unter anderem zum Angebot.   

 

Von Torsten Kleine-Rüschkamp

Langenselbold Die Gründaustadt wird im kommenden Jahr zum Mekka für Radsportler. Langenselbold wird in der letzten Sommerferienwoche Schauplatz des Bundesradsporttreffens 2018. Es findet von Samstag, 21. Juli, bis Samstag, 28. Juli, statt.

Die einwöchige und bundesweite Veranstaltung fand in diesem Jahr in Hannover statt, berichtete Karl-Heinz Picard vom Radsportbezirk Main-Spessart-Rhön auf Anfrage unserer Zeitung. Sein Verein richtet das Ereignis dieses Mal in Langenselbold aus, das in der Mitte Deutschlands liegt und nach Ansicht des Vereins deshalb ideal zu erreichen ist.

Von der sportlichen Seite läuft die Woche in Langenselbold folgendermaßen ab: Von Sonntag bis einschließlich Samstag wird täglich eine RTF (Radtouristikfahrt) angeboten, und zwar jeweils mit drei Strecken von zirka 40,70 und 100 Kilometern. Die kürzeren Strecken werden in die 100 Kilometer-Strecke eingebaut. Ebenfalls täglich wird Radwandern angeboten werden, wobei hier touristische Ziele der näheren Umgebung angefahren werden. Die Streckenlängen betragen zwischen 15 und 50 Kilometer.

Zusätzlich gibt es am Sonntag einen Radmarathon im Rahmen des Deutschland-Cups über 220 Kilometer durch den Vogelsberg. Als besonderes Schmankerl gibt es sogar ein Bergzeitfahren. Es führt auf den Wingertskippel. Ziel soll am Naturfreundehaus sein. Der Termin steht auch schon fest. Das Bergzeitfahren findet am Donnerstag, 26. Juli, in den Abendstunden statt.Außerdem wird es Cross-Country-Touren geben. Die Mountain-Bike-Strecken werden Längen von 33, 54 und75 Kilometern aufweisen.

„Es ist davon auszugehen dass täglich zirka 500 Radler an den Start gehen werden, zusätzlich am Sonntag noch mal 400 bis 500 Sportler auf die Radmarathonstrecke“, teilte Picard weiter mit. Der Marathon findet im Rahmen des Deutschland-Cups statt. Wer fünf dieser Cup-Veranstaltungen absolviert, die im Laufe des Jahres angeboten werden, wird mit einemTrikot ausgezeichnet. Das Zeitlimit für das Absolvieren der 220 Kilometer liegt beielf Stunden. Die Radstrecken sind während der Veran‧staltung überwiegend nicht für den Autoverkehr gesperrt. Die Herrnscheune im Schlosspark soll das Zentrum der Veranstaltung werden. Dort sind die die geeigneten Räumlichkeiten vorhanden, und zwar beispielsweise für den Anmeldebereich und die Bewirtung bei schlechtem Wetter. All das, was man für die Veranstaltung benötigt, das gibt es hier: Küche, Verkaufstheken, Kühlraum und Toiletten. Der Ausrichter teilte mit, dass er auch den Schlossgarten nutzen könne.Die Hotels in der Umgebung dürfen sich sich über eine zusätzliche Nachfrage in dieser Zeit freuen. Derzeit sprechen der Veranstalter und die Stadt Langenselbold auch über die Ausweisung eines Platzes für Wohnmobile, Wohnwagen und Zelte. „Das Areal ist aber noch nicht festgelegt“, sagte Peter Müller, Leiter des Ordnungsamtes der Stadt Langenselbold, auf Nachfrage unserer Zeitung. „Es werden noch zahlreiche Abstimmungsgespräche zwischen uns und dem Veranstalter stattfinden“, sagte Müller weiter. „Die Eckpunkte der Veranstaltungen werden dann im November und Dezember konkret feststehen“, schätzt Müller.

Von örtlicher Seite ist der Radsportverein Langenselbold eingebunden in die Veranstaltung. Mit von der Partie im Radsportbezirk Main-Spessart-Rhön sind der RSC Bimbach, der RC Ilbenstadt, der TV Schlüchtern, die TGS Hausen, die RVG Bad Orb, das Radteam Neu-Isenburg und der Verein Sandhasen Wölfersheim.Der Bund Deutscher Radfahrer vergibt das Bundesradsporttreffen jeweils im Wechsel an ein anderes Bundesland. Im kommenden Jahr ist Hessen an der Reihe. Ausrichter der Vorjahre waren nach Hannover in diesem Jahr unter anderem Bonn, Werne (Nordrhein-Westfalen) und Ulm.

Der Ausrichter hat die Preise noch nicht festgelegt. Die Teilnahme an einer Radtouristikfahrt soll zwischen fünf und sechs Euro kosten. Wer am Radmarathon über 220 Kilometer teilnehmen möchte, zahlt zwischen 16 und 20 Euro. Auf den Strecken wird Verpflegung gereicht. Beim Marathon gibt es sechs Verpflegungsstellen.

 Weitere Informationen zum Bundesradsporttreffen vom 21. bis 28. Juli 2018 in Langenselbold gibt es auf der Seite des Veranstalters im Internet. Anmeldungen für die Touren beziehungsweise das Reservieren eines Wohnmobilplatzes werden per Internet möglich sein. www.Radsport-Bezirk-Main-Spessart-Rhoen.de www.BRT2018.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema