1. Startseite
  2. Region
  3. Langenselbold

Tödlicher Unfall: Frau macht schreckliche Entdeckung bei Spaziergang

Erstellt:

Von: Christian Weihrauch

Polizeiabsperrung
Eine Spaziergängerin entdeckt in Hessen ein Unfallauto. Für den Fahrer kommt jede Hilfe zu spät. © David Inderlied/dpa/Illustration

Ein Mann stirbt bei einem tödlichen Unfall zwischen Langenselbold und Gründau. Erst am nächsten Tag entdeckt eine Frau das Unfallfahrzeug.

Langenselbold/Gründau – Eine Frau hat bei ihrem morgendlichen Spaziergang in Hessen eine schreckliche Entdeckung gemacht: Sie fand einen Ford Focus, der gegen einen Baum gestoßen war. Für den 53-jährigen Fahrer aus Obertshausen kam jede Hilfe zu spät, teilte die Polizei mit.

Der tödliche Unfall ereignete sich nach ersten Informationen der Ermittler bereits am Samstag (2. Juli) gegen 23.30 Uhr auf der Kreisstraße 901 zwischen Langenselbold und Gründau. Wie es zu dem Unfall kam, ist zurzeit noch völlig unklar.

Tödlicher Unfall in Hessen: Frau entdeckt Unfallfahrzeug

Erst am Sonntagmorgen (3. Juli) gegen 8.45 Uhr entdeckt eine Spaziergängerin mit ihrem Hund den Ford Focus. Er war etwa vier Meter neben der Fahrbahn in einer Böschung gegen einen Baum gestoßen. Der Fahrer war zu diesem Zeitpunkt bereits tot. Die Kreisstraße in Hessen ist aktuell zwischen Langenselbold und Rothenbergen für die Unfallaufnahme komplett gesperrt. (chw)

In Langenselbold nahe Hanau kam jüngst ein Auto von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt.

Auch interessant