Auf der A45 ist es zwischen Hammersbach (Main-Kinzig-Kreis) und Altenstadt (Wetteraukreis) zu einem schweren Unfall gekommen.
+
Auf der A45 ist es zwischen Hammersbach (Main-Kinzig-Kreis) und Altenstadt (Wetteraukreis) zu einem schweren Unfall gekommen.

Drei Lkw involviert

Schwerer Unfall auf der A45: Drängler bremst Lkw aus – Polizei sucht dringend Zeugen

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Auf der A45 ist es zwischen Hammersbach und Altenstadt zu einem schweren Unfall gekommen. Die Autobahn ist voll gesperrt.

Update vom Freitag, 20.08.2021, 12.05 Uhr: Nach dem schweren Unfall am Freitagmorgen (20.08.2021) hat die Polizei weitere Informationen zur Vollsperrung und dem flüchtigen Verursacher herausgegeben. Demnach ist die Autobahn A45 in Fahrtrichtung Gießen zwischen den Anschlussstellen Hammersbach und Altenstadt weiterhin voll gesperrt und wird es vermutlich auch noch bis in die Mittagsstunden sein.

Nach dem Verursacher des Unfalls auf der A45 wird weiterhin gesucht. Er soll ersten Ermittlungen zufolge ein orangenes oder dunkles Auto gefahren haben. Gegen ihn wird wegen Nötigung im Straßenverkehr, der Verkehrsunfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Es werden dringend Zeugen gesucht, die sich unter der Telefonnummer 06183 91155-0 bei der Polizeiautobahnstation in Langenselbold melden können. Der Schaden des Unfalls wird auf rund 180.000 Euro geschätzt. Ein 59 Jahre alter Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die beiden anderen Lastkraftwagenfahrer (37 und 44 Jahre) blieben laut Angaben der Polizei unverletzt.

Hammersbach/Altenstadt: Schwerer Unfall auf der A45 - Drängler bremst Lkw aus

Erstmeldung vom Freitag, 20.08.2021: Hammersbach/Altenstadt - Am Freitagmorgen (20.08.2021) ist es auf der A45 zu einem schweren Unfall mit drei Lkw gekommen. Die Autobahn musste daraufhin voll gesperrt werden. Wie die Polizei berichtet, ist der Verursacher des Unfalls zwischen Hammersbach (Main-Kinzig-Kreis) und Altenstadt (Wetteraukreis) offenbar auf der Flucht.

Der Unfall auf der A45 ereignete sich laut Polizei am Freitagmorgen kurz vor 4 Uhr zwischen den Anschlusstellen Hammersbach im Main-Kinzig-Kreis und Altenstadt in der Wetterau. Laut Zeugenaussagen überholte der Fahrer eines Lkws zwei auf der rechten Spur fahrenden Lastwagen. Ein von hinten ankommender Wagen habe den Lkw gedrängelt und Lichthupe gegeben, weshalb der Lastkraftwagen nach seinem Überholvorgang wieder von der linken auf die rechte Spur wechselte.

Unfall auf der A45: Autofahrer bremst Lkw fast zum Stillstand aus

Doch der unbekannte Fahrer des Autos wollte sich das offensichtlich nicht bieten lassen, denn er setzte sich nach Angaben der Polizei vor den ersten Lkw und bremste ihn fast bis zum Stillstand aus. Die beiden dahinterfahrenden Lastkraftwagen konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen, es kam zum Zusammenstoß. Statt nach den verunfallten Lastwagen zu sehen, fuhr der Verursacher des Unfalls auf der A45 zwischen Hammersbach (Main-Kinzig-Kreis) und Altenstadt (Wetteraukreis) jedoch einfach weiter.

A45 muss nach Lkw-Unfall voll gesperrt werden

Die A45 zwischen den Anschlussstellen Hammersbach und Altenstadt musste daraufhin voll gesperrt werden, Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz. Zwei der Lkw hatten sich verkeilt und mussten erst wieder auseinandergezogen werden. Das berichtet die Hessenschau. Ein Lastwagen hatte Pflanzenschutzmittel geladen, was die Bergung erschweren könnte. Bei dem Unfall auf der A45 wurde offenbar eine Person leicht verletzt. Nach Angaben der Polizei wird die A45 vermutlich noch bis etwa 14 Uhr gesperrt bleiben.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und etwas zu dem vermeintlichen Unfallverursacher sagen können, sich unter der Telefonnummer 06183-911550 zu melden. (msb)

Erst kürzlich kam es auf der A45 zu einem schweren Unfall. Auf den parallel laufenden Autobahnen A45 und A66 zwischen Langenselbolder Dreieck und Hanauer Kreuz kam ein Mensch ums Leben. Er verbrannte in seinem Auto, wie die Polizei mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren