1. Startseite
  2. Region
  3. Großkrotzenburg

Heimat- und Geschichtsverein verleiht Mithras-Preis für Ehrenamt

Erstellt: Aktualisiert:

Alle Preisträger vereint: Neben Künstlerin Nirava Silvia Becker und Vereinsmitglied Werner Derzbach wurden auch die Raiffeisenbank eG sowie die Sternsinger der KJG mit einem Mithras bedacht. Foto: Bruno Neumann
Alle Preisträger vereint: Neben Künstlerin Nirava Silvia Becker und Vereinsmitglied Werner Derzbach wurden auch die Raiffeisenbank eG sowie die Sternsinger der KJG mit einem Mithras bedacht. Foto: Bruno Neumann

Großkrotzenburg. Einmal jährlich ehrt der Heimat- und Geschichtsverein Großkrotzenburg (HGV) engagierte Mitbürger. So auch wieder am vergangenen Sonntag. Zur Verleihung des Mithras-Preises lud der Verein Preisträger, Laudatoren und weitere Gäste ein.

Von Bruno NeumannDer Preis selbst an Mithras, den römischen Gott des Lichts und der Schöpfung angelehnt. Eine entsprechende Darstellung als Kultbild aus dem dritten Jahrhundert nach Christus ist auch als farbige Kopie im Museum ausgestellt – und diente am Ende als Namensgeber für den Ehrenpreis. In diesem Jahr wurde er bereits zum sechsten Mal verliehen.

Rund 70 Anwesende

Die rund 70 Anwesenden konnten die Ehrungen im Großkrotzenburger Rathaus miterleben. Der HGV-Vorsitzende Stefan Uchtmann begrüßte die anwesenden Gäste und erinnerte eingangs daran, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit sei. „Über 23 Millionen ehrenamtlich Engagierte in über 580 000 Vereinen sorgen mit ihrer freiwilligen Arbeit für sozialen Zusammenhalt und geben Hilfe in Notlagen. Das alles unbezahlt und in ihrer Freizeit“. Gleichzeitig forderte er dazu auf, auch weiterhin dieses Engagement zu zeigen, weil es „eben ohne Ehrenamt nicht geht“.

Für die erste Ehrung übernahm Laudator Museumsleiter Ralf Eltner das Wort. Er ehrte die Raiffeisenbank-Filiale Großkrotzenburg für die gute Kooperation mit dem Heimat und Geschichtsverein. Den Preis nahmen Manfred Rumpf (Vorstand), Lukas Kern (Geschäftsstellenleiter Großkrotzenburg) und Thorsten Kreil (Vertriebsleiter) dankend entgegen.

„Verdiente Organisation und soziales Engagement“

Bürgermeister Thorsten Bauroth ehrte im Bereich „verdiente Organisation und soziales Engagement“ die Sternensingeraktion der KjG. Symbolisch wurde der Preis an die aktuellen Sternsinger übergeben.Bürgermeister a.D. und CDU-Vorsitzender Friedhelm Engel hielt die Laudatio für Nirava Silvia Becker. Sie erhielt den Mithras-Preis in der Kategorie Kunst und Kultur.

Den letzten Preis verlieh der HGV-Vorsitzende Uchtmann dann selbst. Er ehrte Werner Derzbach als verdientes Vereinsmitglied. In seiner Laudatio nannte eretliche Beispiele, an welchen Stellen sich Derzbach einbringt. „Ob bei Umzügen, Grillfesten oder aufräumen – Werner ist dabei. Er fertigte für das Museum Schiffsmodelle. Wenn es fachliche Fragen gibt, ist Werner ein wandelndes Lexikon.“

Zwischen den Ehrungen sorgten Musikdirektor Fridolin Wissel, Pianist aus Alzenau, und Helmut Bonzol,Bariton aus Kahl, für musikalische Kurzweil. Vor ihrem ersten musikalischen Einsatz sagte Bonzol verschmitzt: „Wir sollten ein bisschen Kultur nach Hessen bringen” – in Anspielung das sie aus dem angrenzenden Bayern kommen.

Im Anschluss gab es noch einen kleinen Empfang im Foyer, der auch zum gemein-samen Erfahrungsaustausch einlud.

Auch interessant