Deutlich erweitert: Auf dem ehemaligen Parkplatz neben der Turnhalle an der Kahler Straße hat der TV Großkrotzenburg angebaut. Dort entstehen zwei weitere Übungsräume sowie Umkleiden und sanitäre Anlagen.
+
Deutlich erweitert: Auf dem ehemaligen Parkplatz neben der Turnhalle an der Kahler Straße hat der TV Großkrotzenburg angebaut. Dort entstehen zwei weitere Übungsräume sowie Umkleiden und sanitäre Anlagen.

Bald kommt das Dach

Großkrotzenburg: Anbau der TV-Turnhalle nimmt Gestalt an - Nutzung schon im Frühjahr?

Großkrotzenburg – Der Spatenstich war im März – inzwischen ist der Rohbau fertig und das Gebälk wird aufgebaut: Der Anbau der TV-Turnhalle nimmt Gestalt an.

Von Esther George

Auf dem ehemaligen Parkplatz, dessen Gelände der Tunverein Großkrotzenburg in Erbpacht von der Gemeinde erworben hat wird trotz Corona und Ferienzeit weiter fleißig gearbeitet.

Noch gehen die Mitglieder durch den Eingang der alten TV-Turnhalle zum Training. Das wird sich im nächsten Jahr ändern. Denn mit der Erweiterung rückt der Haupteingang nach links in den Anbau.

„Von hier aus sind die neuen Übungsräume sowie die bestehende TV-Turnhalle zu erreichen“, erläutert der federführende Koordinator des Baus und Ehrenvorsitzende des Vereins, Norbert Neuberger bei der Besichtigung des Rohbaus.

Im Eingangsbereich entstehen zwei Umkleideräume, sanitäre Anlagen sowie eine behindertengerechte Toilette. Daran schließen sich links die beiden Übungsräume, von denen der kleinere eine Grundfläche von rund 72 Quadratmetern besitzt und der größere eine Fläche von rund 134 Quadratmetern.

Vom größeren Raum aus wird eine Treppe ins Obergeschoss zu einem schmalen Raum führen, der als Archivraum genutzt werden könnte, überlegt Neuberger. Überdies besitzt der Anbau im hinteren Bereich genügend Stauraum für die Lagerung von Stühlen und Sportgeräten.

Vom Anbau aus führt der Gang auch weiter zur bestehenden TV-Turnhalle. Die bisherige, seitliche Außentür der Halle wird durch eine Verbindungstür ersetzt. Und der Bauplan von Architekt und TV-Mitglied Christoph Zeller sieht an der rückwärtigen Wand noch eine Treppe vor, die vom Anbau direkt auf die Bühne der TV-Halle führt. Dann gehören bei Auftritten die beengten Garderobenverhältnisse endgültig der Vergangenheit an.

Die Gruppenräume erhalten ein Satteldach, während der Gang zwischen Turnhalle und Anbau ein Flachdach besitzt. So werden die Fenster der Turnhalle vom Anbau nicht verdeckt und können nach wie vor geöffnet werden.

Vier Parkplätze wird es vor dem Anbau geben und weitere drei hinter dem Gebäude, erreichbar über eine Zufahrt, die parallel zum Fußweg von der Kahler Straße aus in Richtung Abenteuerspielplatz verläuft.

Mindestens bis zum nächsten Frühjahr dauert es aber noch, bis die Mitglieder der verschiedenen Abteilungen ihre Trainingsstunden in den neuen Übungsräumen abhalten können.

„Als Nächstes müssen wir uns um den Brandschutz und die Elektrik kümmern, dann folgt der gesamte Innenausbau“, zählt Neuberger auf. Auch da wird der Verein mit seinen rund 1000 Mitgliedern trotz finanzieller Zuschüsse sehr viel in Eigenleistung erbringen.

Das könnte Sie auch interessieren