Luftbild Großkrotzenburg
+
Großkrotzenburg wählt am 6. März einen neuen Bürgermeister

Fünf Kandidaten für Großkrotzenburg

Bewerber treten den Kampf um den Chefsessel im Rathaus an

  • Christine Semmler
    VonChristine Semmler
    schließen

Fünf Kandidaten treten am 6. März zur Bürgermeisterwahl an. Der Wahlausschuss im Rathaus bestätigte alle Kandidaturen. Bis zur letzten Minute war es spannend geblieben: Während Lucas Bäuml (Grüne) und Theresa Neumann (CDU) schon früh in den Wahlkampf einstiegen, war Marcus Rosen von der Initiative, schon lange als Bürgermeisterkandidat bekannt, überraschend zurückgetreten.

Großkrotzenburg - Amtsinhaber Thorsten Bauroth (parteilos) machte erst vor wenigen Wochen seinen Wiederantritt zur Wahl öffentlich. Er hatte aufgrund enormen Gegenwindes aus der Gemeindevertretung lange gezögert.

Erst zum Meldeschluss Ende Dezember wurde dann öffentlich bekannt, dass zwei weitere unabhängige Kandidaten auf der Liste stehen: Detlef Protzmann, ein Mann, der bisher in der Gemeinde noch nicht politisch in Erscheinung getreten ist – und Michael Ruf, der ehemalige Fraktionsvorsitzende der Krotzebojer Grünen (KG).

Lucas Bäuml (Die Grünen)

Kandidat für die Grünen: Lucas Bäuml

Für seinen ehemaligen Parteikollegen Lucas Bäuml ist das eine zusätzliche Herausforderung im Kampf um die Bürgerstimmen. Der 32-jährige Bäuml engagiert sich seit sieben Jahren in der Großkrotzenburger Gemeindevertretung. Er ist seit 2020 Fraktionssprecher der KG und damit Rufs Nachfolger. Die Bürgermeisterkandidatur tritt er aber als Parteimitglied von Bündnis 90/Die Grünen an. Der Ortsverein „Krotzebojer Grünen“ hatte sich seinerzeit von der großen Partei abgespalten. Bäuml, der beiden Organisationen angehört, ist als kaufmännischer Mitarbeiter bei einem Energieversorger in Offenbach beschäftigt.

Amtsinhaber Thorsten Bauroth (parteilos)

Thorsten Bauroth will zweite Amtszeit

Der parteilose Amtsinhaber Thorsten Bauroth (55), der 2016 ins Amt kam, will es weitere sechs Jahre fortführen. Zuletzt war Bauroth durch eine Resolution des Parlaments, die sich gegen seine Amtsführung aussprach, stark in die Enge getrieben worden und hatte längere Zeit überlegt, ob er wieder antreten möchte.

Theresa Neumann (CDU)

Wirbt für einen „Neustart“: Theresa Neumann

Die 31-jährige Theresa Neumann ist Diplomjuristin, schreibt derzeit ihre Doktorarbeit und arbeitet an der Goethe-Universität bei einem Professor für Öffentliches Recht, Europa- und Völkerrecht. Sie ist Vorsitzende der CDU Großkrotzenburg und seit fünf Jahren Mitglied in der Gemeindevertretung. Im Jahr 2019 hat sie für das Europaparlament kandidiert.

Detlef Protzmann (parteilos)

Für Bürgernähe: Detlef Protzmann

Der parteilose Bewerber Detlef Protzmann (übrigens nicht mit FDP-Chef Daniel Protzmann verwandt) ist in der Großkrotzenburger Politik noch unbekannt. Der 57-Jährige ist Diplomingenieur für Elektrotechnik und ist seit über 40 Jahren in internationalen Unternehmen als Führungskraft und im Projektgeschäft tätig. „Die Bürgernähe zu den Menschen in Großkrotzenburg und mein großes Interesse an den örtlichen Themen haben mich dazu bewogen, als Bürgermeisterkandidat für Großkrotzenburg zu kandidieren“, schreibt Protzmann auf seiner Homepage.

Michael Ruf (parteilos)

Will Eigenständigkeit der Gemeinde erhalten: Michael Ruf

Michael Ruf (70), der als parteiloser Bürgermeisterkandidat antritt, war Gründungsmitglied der KG und saß 21 Jahre in der Großkrotzenburger Gemeindevertretung. 2020 legte er sein Mandat als Fraktionssprecher nieder. Ruf lebt seit 35 Jahren in Großkrotzenburg. Sein Anliegen als parteiunabhängiger Bürgermeisterkandidat sei die Eigenständigkeit der Gemeinde Großkrotzenburg, teilt Ruf mit. Ziel sei die Entwicklung der Gemeinde sowie den ländlichen Charakter von Großkrotzenburg zu erhalten. Von Christine Semmler

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema