+
Nur in dringenden Angelegenheiten bleibt die Tür für Bürger offen: Der Publikumsverkehr im Erlenseer Rathaus soll minimiert werden, dies gilt auch für das Rathaus in Neuberg und das Bürgerbüro in Bruchköbel.

Corona-Pandemie

Rathäuser in Bruchköbel, Erlensee und Neuberg im Notbetrieb

  • schließen

Die Rathäuser in den Kommunen Bruchköbel, Erlensee und Neuberg schalten wegen der Ausbreitung des Coronavirus auf Notbetrieb.

+++ Update: das Rathaus in Erlensee schließt für zwei Wochen. +++ 

Zwar wird in den Amtsstuben ganz normal weitergearbeitet, allerdings soll der Zugang für die Öffentlichkeit weitestgehend minimiert werden. „Besuche im Bürgerbüro und im Rathaus bitten wir nur in ganz dringenden Fällen durchzuführen und auf ein absolutes Mindestmaß zu reduzieren“, hieß es gestern in einer Pressemitteilung der Stadt Bruchköbel. 

Nachricht ist eindeutig

Und auch die Nachricht aus Erlensee war eindeutig: „Das Rathaus schließt ab kommenden Montag, 16. März für zwei Wochen. Persönliche Termine in dieser Zeit sind nur nach vorheriger Vereinbarung und in dringenden Fällen möglich. Diese Maßnahme betreffe alle Bereiche der Stadtverwaltung und gelte bis 30. März 2020. Diese Maßnahmen gelten nach Angaben von Neubergs Bürgermeisterin Iris Schröder auch für die Gemeindeverwaltung in Neuberg. „Nur in dringenden Fällen und nach vorhergehender telefonischer Absprache“, solle man das Rathaus in Ravolzhausen noch aufsuchen. 

Die telefonische Erreichbarkeit soll in Erlensee dauerhaft von den einzelnen Fachbereichen gewährleistet sein. Eine Übersicht aller Ansprechpartner mit den Telefonnummern und E-Mail-Adressen sind nach Stadtangaben auf der Homepage der Stadt unter erlensee.de. zu finden. Beim Team Kinder- und Jugendarbeit finden ab sofort keine offenen Treffen statt, lediglich telefonisch vereinbarte Beratungsgespräche. Termine bei Schiedsmann und Ortsgericht seien telefonisch zu vereinbaren, da es nicht zu größeren wartenden Gruppen in den Wartebereichen kommen soll. Angesichts der Corona-Krise sei entschlossenes und besonnenes Handeln gefragt. „Gesundheit geht vor“, sagt Erste Stadträtin Birgit Behr. Die Entscheidung sei nicht leichtgefallen. 

Es wird um Verständnis gebeten

Alle Bürgerinnen und Bürger sowie Besucher in und von Erlensee werden um Verständnis für diese außerordentliche Lage gebeten. Im Hinblick auf gesunkene Besucherzahlen sind auch das Hallenbad und die Sauna ab sofort geschlossen. Diese Entscheidung fällte die Stadtverwaltung erst gestern Abend. Auch die Stadtbibliothek bleibe vorerst geschlossen, sagte Behr, die den noch im Urlaub weilenden Bürgermeister Stefan Erb vertritt. In Bruchköbel soll das Hallenbad laut Bürgermeister Günter Maibach zunächst geöffnet bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren