Foto: Freiwillige Feuerwehr Erlensee

Erlensee

Polizei ermittelt: Elf Autos bei Brand beschädigt

Erlensee. In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es gegen 1 Uhr zu einem gemeldeten Kleinfeuer in der John-F.-Kennedy-Straße. Dieses Kleinfeuer stellte sich schnell als ein Brand mehrere PKW heraus.

Bereits auf der Anfahrt der Feuerwehrkräfte wurde durch die Leitstelle mitgeteilt, dass Anwohner meldeten: "Zwei PKW brennen!" Bei Ankunft der Feuerwehr stand ein PKW in Vollbrand, ein weiterer brannte im vorderen Bereich und das Feuer griff schon auf den dritten PKW über. Da es sich um das Gelände eines Gebrauchtwagenhändlers handelt, standen die Fahrzeuge sehr dicht beieinander.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr durch einen Trupp unter Atemschutz mit Schnellangriff, konnte die weitere Ausbreitung auf weitere Fahrzeuge verhindert werden. Innerhalb kurzer Zeit hieß es "Feuer aus". Die Nachlöscharbeiten mit einem Schaumrohr dauerten noch etwa eine halbe Stunde an.

Die Kripo ermittelt

Aufgrund der enormen Hitze laut Polizeiangaben insgesamt Autos beschädigt . Die Feuerwehr kontrollierte alle Fahrzeuge mittels Wärmebildkamera, damit es zu keinem erneuten Brand kommt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 20 000 Euro.

Im Einsatz war die Feuerwehr Erlensee mit einem Löschfahrzeug und Kommandowagen mit insgesamt acht Einsatzkräften. Weiterhin war die Polizei sowie Kriminalpolizei vor Ort. Über die genaue Schadenshöhe sowie die Ursache des Feuers kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden. Die Ermittlungen wurden bereits aufgenommen.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0 61 81/10 01 23 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren