Bis zum 28. November sollen Interessierte einen Vertrag abschließen können, um einen kostenfreien Glasfaseranschluss bis ins Haus oder die Wohnung zu erhalten.
+
Nach einer Beschädigung der Glasfaser-Trasse kam es zu einem Ausfall des Netzwerkes.

Internet

Beschädigung der Glasfaser-Trasse: Kreis gibt Prognose zu den Reparaturarbeiten

Zu einem kompletten Glasfasernetzausfall der Breitband Main-Kinzig ist es am Mittwochnachmittag bei Bauarbeiten im Bereich Erlensee-Langendiebach gekommen. Noch ist unklar, wann der Schaden wieder behoben sein wird. Betroffen sind nach ersten Erkenntnissen unter anderem auch das Rathaus und drei Schulen. Nun gibt es Neuigkeiten.

  • Glasfasernetzausfall in Erlensee
  • Trasse wurde bei Bauarbeiten beschädigt
  • Breitband Main-Kinzig arbeitet an einer Lösung

Update, 19. Oktober 2020, 8.42 Uhr: Die rund 350 Kunden, die vom Glasfasernetzausfall der Breitband Main-Kinzig im Stadtteil Langendiebach seit Mittwochnachmittag betroffen sind, müssen sich weiter gedulden. Das für das vergangene Wochenende angestrebte Provisorium zur Überbrückung des Schadens, der bei Tiefbauarbeiten eines anderen Unternehmens entstanden war, habe nicht eingerichtet werden können, meldet der Main-Kinzig-Kreis.

Um keine weitere Zeit mit einer Übergangslösung zu verlieren, werde nun sofort die Wiederherstellung der ursprünglichen Rohranlage in die Wege geleitet. Dafür hätten die Vorarbeiten bereits begonnen. Wenn alles wie geplant verläuft, werde die Reparatur bis zum Ende der Woche abgeschlossen sein, so der Kreis.

Erstmeldung, 15. Oktober 2020, 12.46 Uhr: Bei Bauarbeiten eines anderen Unternehmens wurde die Breitband-Trasse in viereinhalb Metern Tiefe beschädigt. Das Unternehmen hatte den Trassenverlauf nicht bei der Breitband Main-Kinzig abgefragt.

Erlensee: Glasfasertrasse muss neu eingezogen werden

Verursacht wurde der Schaden an mehreren Glasfaserleitungen dadurch, dass sogenannte Filterstäbchen, die zum Ablaufen des Grundwassers verwendet werden, an der falschen Stelle in den Boden gerammt wurden. Eine Reparatur der Trasse ist nicht möglich, da eine der Spundwände innerhalb des Straßenverlaufs ausgetauscht werden müsste. Da diese Wände aufeinander aufbauen, kann eine einzelne dieser Spundwände nicht herausgenommen werden, ohne dass Gefahr besteht, die gesamte Straße ebenfalls zu beschädigen.

Wie die kreiseigene Breitband Main-Kinzig mitteilt, kann das Problem nur dadurch gelöst werden, dass eine komplett neue Trasse gelegt wird und neue Glasfasern eingezogen werden. Die Breitband Main-Kinzig steht in engem Austausch mit der Stadt Erlensee und einem Tiefbauunternehmen. Ziel ist es, das Glasfasernetz schnellstmöglich zu reparieren.  jmg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema