1. Startseite
  2. Region
  3. Bruchköbel

Bücher und Typisches aus Bruchköbel

Erstellt:

Haben den Stadtladen-Deal eingefädelt: Manuela Odenwäller (von links), Sandra Corell und Sylvia Braun.
Haben den Stadtladen-Deal eingefädelt: Manuela Odenwäller (von links), Sandra Corell und Sylvia Braun. © PM

Bruchköbel – Rathaus-Buchhandlung und der künftige Stadtladen werden in Bruchköbel eins. Dabei soll die bekannte und von Sandra Corell geführte Rathaus-Buchhandlung als eine Art „Anker-Shop“ fungieren, berichtete die Verwaltung gestern Nachmittag in einer Pressemitteilung. Der künftige Stadtladen, der sich am Inneren Ring (früher Eleganza“) befindet, soll Ende Oktober eröffnet werden.

Laut den Plänen wird es dort einen Infopoint für die Vermarktung von unterschiedlichen Angeboten in und um Bruchköbel geben. Außerdem sollen Produkte aus dem Bereich Kleingewerbe, Kunstgewerbe, Start-ups und lokale Produzenten vorwiegend aus Bruchköbel, aber auch dem näheren Umland, angeboten werden. Abgerundet werden soll das Angebot von der Möglichkeit, kleinere Events wie Lesungen, Tastings oder Netzwerktreffen von Handel und Gewerbe durchzuführen. Im Auftrag der Stadtmarketing GmbH kümmert sich die freie Mitarbeiterin Manuela Odenwäller um das Konzept und die Ausgestaltung.

„Ich freue mich, dass wir so eine weitere Anlaufstelle für die Bürgerschaft schaffen können und mit für Bruchköbel typischen Produkten ein interessantes Angebot schaffen“, sagt Bürgermeisterin Sylvia Braun. Möglich sei dies auch dank der Förderung aus dem Landesprogramm „Zukunft Innenstadt“. „So konnte das Stadtmarketing mit dem Konzept auf die Suche nach einer tragfähigen Lösung gehen und mit der Rathaus-Buchhandlung einen verlässlichen Partner finden“, sagt Braun.

„Wir freuen uns sehr, dass die Stadt Bruchköbel Vertrauen in uns setzt und uns die Chance bietet, als Partner in dem neuen Geschäftsmodell mit dabei zu sein“, erklärte Sandra Corell, die Inhaberin der Rathaus-Buchhandlung. „Wir werden mit unserem Know-how und viel Elan den neuen Stadtladen mit unserer Rathaus-Buchhandlung bestens unterstützen. In den letzten Jahren waren wir schon des Öftern Anlaufstelle für die Fragen der Bürgerschaft, das „Rathaus“ im Namen wird bei uns eben wörtlich genommen“, fügt sie mit einem Schmunzeln hinzu.

„Wir versprechen uns von dem neuen Stadtladen eine Erhöhung der Frequenz in der Innenstadt und damit auch eine Belebung und positive Effekte für Handel und Gewerbe“, meint Geschäftsführerin Caroline Geier-Roth für die Stadtmarketing GmbH.

„Unser Ziel ist es dabei, das Geschäftsmodell zu verstetigen, damit auch nach dem Förderzeitraum eine Weiterführung des Stadtladens gewährleistet werden kann“, sagt Oliver Blum, in dessen Verantwortung als Erster Stadtrat die Stadtmarketing GmbH fällt.  how

Auch interessant