SEK-Einsatz in Bruchköbel. Foto: Michael Bellack

Bruchköbel

Polizisten mit Maggi-Flasche beworfen: SEK-Einsatz in Bruchköbel

Bruchköbel. Ein Großaufgebot der Polizei hat am Freitag an der Haagstraße für Aufsehen gesorgt.

Wie Polizeipressesprecher Rudi Neu berichtete, hatten sich Nachbarn darüber beschwert, dass sie von einer 69-jährigen, offenbar verwirrten Frau grundlos mit Haushaltsgegenständen beworfen wurden. Als wenig später Polizisten vor Ort eintrafen, wurden sie von der Seniorin mit einer Maggi-Flasche beworfen.

Die Frau schloss sich danach in ihrem Haus ein. „Da uns Hinweise vorlagen, dass die 69-Jährige früher zur Jagd gegangen sei und möglicherweise noch über Schusswaffen verfügen könnte, wurden Spezialkräfte hinzugezogen“, so Neu. So rückten Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) am frühen Abend in Bruchköbel an.

Gegen 20 Uhr ließ sich die Bruchköbelerin widerstandslos überwältigen. Sie wurde anschließend in eine Fachklinik eingewiesen. In Ihrer Wohnung konnten zunächst keine Waffen aufgefunden werden.

Noch Tage später sorgte der Fall für Schlagzeilen, weil die SEK-Beamten auf der Einsatzfahrt nach Bruchköbel zwei Koffer verloren hatten.

Das könnte Sie auch interessieren