+
Aufgrund von Trockenschäden müssen in der Bruchköbeler Hochzeitsallee Birken gefällt werden.

Massive Trockenschäden

Birken in der Hochzeitsallee werden aus Sicherheitsgründen gefällt

  • Monica Bielesch
    vonMonica Bielesch
    schließen

Die bei Spaziergängern beliebte Hochzeitsallee muss im Bereich zwischen Käthe-Kollwitz-Ring und Fechenheimer Mühle kurzfristig teilweise gesperrt werden. Dort finden von Montag, 27., bis Donnerstag, 30. April, Baumfällarbeiten statt.

Laut Pressemitteilung der Stadt seien diese Fällungen zur Wahrung der Verkehrssicherheit unumgänglich. Schon 2019 hätten die Gärtner des Bauhofs festgestellt, dass einige der Hochzeitsbäume massive Trockenschäden im Bereich der Krone und im Astwerk aufweisen würden.

Bäume sind abgestorben

Die geschädigten Bäume seien markiert und über die Herbst- und Wintermonate unter Beobachtung gestellt worden. Nun bestätigte sich leider die Vermutung, dass alle Bäume komplett abgestorben beziehungsweise gerade absterben, so die Stadt. Zudem würden alle abgängigen Birken einen massiven, holzzersetzenden Pilzbefall am Stamm aufweisen. 

Inwieweit sich die augenscheinlich gesunden Birken an die klimatischen Veränderungen anpassen, wird sich erst in der Zukunft herausstellen. Die Baumfällungsaktion findet im Einvernehmen mit der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises statt. Anstelle der gefällten Bäume erfolgt eine Ersatzpflanzung. Ob eine Nachpflanzung mit Birken an diesen Standort sinnvoll ist, werde derzeit von der Stadtverwaltung geprüft.

Das könnte Sie auch interessieren