Am liebsten würden die Fußballer ihr Vereinsheim ganz neu bauen. Doch dafür fehlt das Geld. Jetzt muss erst einmal dringend das Dach saniert werden.
+
Am liebsten würden die Fußballer ihr Vereinsheim ganz neu bauen. Doch dafür fehlt das Geld. Jetzt muss erst einmal dringend das Dach saniert werden.

Spender gesucht

Der SG Bruchköbel regnet es ins Dach: Verein muss Sportheim dringend sanieren

Der SG Bruchköbel regnet es ins Dach. Und zwar so, dass der Verein befürchtet, dass das Sportheim auf der Anlage am Bruchköbeler Wald ernsten Schaden nehmen könnte. Das Dach des in den 1960er Jahren erbauten Vereinsheims der Fußballer sei ist durch starke Regenfälle mittlerweile so baufällig geworden, dass massiv Wasser in die Umkleidekabinen und Duschen eindringe. „Eine sichere Benutzung durch die 15 Jugend- und drei Seniorenmannschaften für den Trainingsbetrieb sowie für die Gästemannschaften im Spielbetrieb ist nicht mehr gewährleistet“, berichtete SG-Präsident Martin Wilhelmi jetzt. Auch habe man bereits mit akuten Schimmelbefall zu kämpfen.

Bruchköbel –Um nach der Winterpause und der coronabedingten Aussetzung den Spielbetrieb wieder aufnehmen zu können, müsse das Dach umgehend saniert werden. Nach Schätzungen des Vereins kostet die Maßnahme rund 35 000 Euro. Geld, das der Verein derzeit nicht so zur Verfügung hat, zumal mit der Corona-Pandemie auch alle Einnahmequellen versiegt sind. Weder fließen seit dem Spielstopp Zuschauereinnahmen noch Einnahmen aus Veranstaltungen wie beispielsweise dem Altstadtfest, das dieses Jahr nicht stattgefunden hat. Wilhelmi bittet deshalb im Namen des Fördervereins um Spenden für die anstehende Reparatur.

SG Bruchköbel kann Dacharbeiten nicht in Eigenleistung machen

Bruchköbels Bürgermeisterin Sylvia Braun (FDP) hat bereits eine Unterstützung der Stadt angekündigt. Man werde die Maßnahme mit 7500 Euro bezuschussen. Dafür brauche es auch keinen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung, so die Bürgermeisterin. Auch sind bereits Förderanträge beim Land und beim Bund gestellt worden, berichtet Wilhelmi. „Vielleicht finden sich aber auch noch private Spender“, so die Hoffnung des Vereinspräsidenten.

Die Dacharbeiten könnten nicht in Eigenleistung gemacht werden. Da beim Dach auch Asbest verarbeitet worden sei, müsse eine Fachfirma die Sanierung vornehmen. Eigenleistung werde jedoch bei den anschließenden Arbeiten eine wichtige Rolle spielen. „Bei den Renovierungsarbeiten können wir dann tatsächlich Helfer gebrauchen“, so der Präsident.

SG Bruchköbel: Förderverein der Fußball-Abteilung bittet um Spenden

Vor einigen Jahren hatte die SGB Pläne für den Bau eines neuen Sportheims zeichnen lassen. Damals hatte es politische Diskussionen gegeben, weil die Stadt sich offenbar über ein Sportfördertopf in großem Stil an den Baukosten beteiligen wollte. Von einem Neubau könne jetzt angesichts der finanziellen Situation erst einmal keine Rede mehr sein, so Wilhelmi. „Das ist Zukunftsmusik.“ Der Sportfördertopf, der seinerzeit ins Leben gerufen und mit einer Summe von rund 100 000 Euro pro Jahr gefüllt wird, werde mittlerweile gut angenommen, berichtet derweil Bürgermeisterin Braun.

Der Förderverein der Abteilung Fußball bittet für die Sanierung um Spenden, die auf ein Bankkonto bei der Frankfurter Volksbank mit folgender Nummer eingezahlt werden können: DE 39 5019 0000 6101 7793 84, Kennwort Spende Dach-Sanierung. Der Verein weist darauf hin, dass die Spenden nur für die Dachsanierung verwendet werden sollen.  how

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema