1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Ihre Holz-Terrasse braucht einen neuen Anstrich? So sehen die Dielen wieder wie neu aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andrea Stettner

Im Frühling steht der Frühjahrsputz auf der Terrasse an. Viele Holzdielen brauchen jetzt einen neuen Anstrich. Wie Sie dabei vorgehen, zeigen wir hier.

Wenn uns im Frühjahr die ersten warmen Sonnenstrahlen auf die Terrasse ziehen, kommt bei Frischluftliebhabern schnell Ernüchterung auf: Viele Holz-Terrassen sind über den Winter unansehnlich geworden, sei es durch heftige Regengüsse, Frost oder Schnee. Aber auch aggressive UV-Strahlung an heißen Sommertagen lässt Holzdielen schnell ausbleichen. Dann ist ein neuer Anstrich notwendig, um den Sommer mit einer schön dekorierten Terrasse so richtig genießen zu können*. Wie Sie Ihre Holzterrasse auf die Behandlung vorbereiten und streichen, erklären wir im Folgenden. Erfahren Sie außerdem, ob Öl oder Lasur die richtige Wahl zum Streichen und Pflegen Ihrer Holz-Terrassendielen ist.

Holz-Terrasse mit Farbpinsel. Terrassendielen vertragen jedes Jahr einen neuen Anstrich.
Terrassendielen aus Holz vertragen jedes Jahr einen neuen Anstrich – sonst werden sie schnell unansehnlich. © Westend61/Imago

Terrassendielen aus Holz streichen: Lasieren oder ölen?

Holz-Terrassendielen werden in zahlreichen Holzarten angeboten, etwa aus Esche, Kiefer, Douglasie, Sibirische Lärche oder Eiche. Aber auch tropische Hölzer wie Bambus oder Bangkirai stehen bei der Terrassengestaltung zur Auswahl. Was allen gemein ist: Holzdielen bedürfen einer besonders guten Pflege. Schließlich handelt es sich hier um ein Naturprodukt, welches unter den Witterungseinflüssen von Sonne, Regen und schwankenden Temperaturen leidet.

Sind die Terrassendielen verfärbt oder ausgeblichen, kommt schnell die Frage auf: Nehme ich Öl oder Lasur für einen neuen Anstrich? Für Terrassendielen aus Holz ist tatsächlich Öl die beste Wahl. Laut Experten würden sich Lasuren zu schnell unter dem Begehen abreiben und dann keinen Schutz mehr bieten. Zum Ölen eignet sich am besten spezielles Terrassen-Öl oder Öl, das der Holzart entspricht. Nach dem Auftragen auf die Terrassendielen bildet das Öl eine Schutzschicht vor UV-Strahlung und Feuchtigkeit. Die im Öl enthaltenen Naturharze härten aus und machen das Holz außerdem trittfest.

Anleitung: So reinigen und streichen Sie Holzdielen auf der Terrasse

Bevor Terrassendielen gestrichen bzw. geölt werden, muss das Holz erst einmal gründlich gereinigt werden. Haben die Dielen bereits eine unansehnliche graue Farbe angenommen, können Sie diese zusätzlich entgrauen. So kommt die ursprüngliche Farbe des Holzes wieder zum Vorschein. Wie Sie das Projekt „Terrassendielen streichen“ Schritt für Schritt angehen, zeigen wir Ihnen hier:

  1. Holzdielen fegen: Fegen Sie groben Schmutz und lose Blätter mit einem Besen von den Holzbrettern. Dabei können Sie auch gleich den Sitz der Schrauben kontrollieren.
  2. Holzdielen mit Wasser reinigen: Danach reinigen Sie die Dielen behutsam mit klarem Wasser und einem Schrubber. Vorsicht: Ein Hochdruckreiniger kann zu stark sein und Schäden am Holz hinterlassen. Gut trocknen lassen – am besten 24 Stunden.
  3. Entgrauer auftragen: Wenn die Holzdielen bereits eine graue Farbe angenommen haben, tragen Sie Entgrauer auf das Holz auf. Nach ca. 10 Minuten Einwirkzeit arbeiten Sie den Entgrauer mit einer harten Bürste oder Schrubber in das Holz ein. 20 Minuten später können Sie die Rückstände des Entgrauers mit dem Wasserschlauch abspritzen. Die Fläche muss danach noch einmal mindestens zwei Tage trocknen.
  4. Holzdielen streichen: Streichen Sie die Holzdielen mit einem zur Holzart passenden Öl. Diese tragen Sie mit einem weichen Flachpinsel dünn und gleichmäßig auf. Reste werden mit einem Tuch abgewischt. Nach weiteren 24 Stunden kann die Terrasse wieder betreten werden.

Diesen Vorgang sollten Sie 1-2 mal im Jahr wiederholen: Im Frühling als Vorbereitung vor der sommerlichen Hitze und im Herbst vor der kalten Jahreszeit. Durch die richtige Pflege verlängern Sie die Lebenszeit des Holzes und schützen es gleichzeitig vor Verfärbungen und Rissen.

Damit das frisch gepflegte Holz richtig austrocknen kann, sollten Sie eine Schön-Wetter-Phase abwarten, bei Temperaturen um die 20 Grad. Beim Streichen der Dielen sollte es dabei möglichst windstill und bewölkt sein – bei Sonne würde die Fläche zu schnell trocknen. Dann steht einem unbeschwertem Sommer auf der Terrasse nichts mehr im Wege. Vorausgesetzt Mücken machen Ihnen dann nicht zu schaffen. Diese können jedoch mit den richtigen Hausmitteln vertrieben werden. (as) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant