1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Fairtrade-Blumen zum Valentinstag: Schenken mit gutem Gewissen

Erstellt:

Eine Frau, die ein Blumenbouquet schnürt. (Symbolbild)
Dahlien und andere Schnittblumen sind an Valentinstag beliebt. (Symbolbild) © Cavan Images/Imago

Blumen zum Valentinstag sind der Geschenke-Klassiker schlechthin. Doch beim Kauf sollten Verliebte auf die Qualität der angebotenen Schnittblumen achten.

Köln – Ein selbst gekochtes Essen, exquisite Pralinen oder ein Strauß frischer Blumen: An Valentinstag steht alles im Zeichen der Romantik. Doch gerade im Winter legen die hier erhältlichen Schnittblumen nicht selten hunderte Kilometer zurück, bevor sie als Bouquet überreicht werden.
24garten.de erklärt, wie Sie beim Kauf Fairtrade-Blumen erkennen*.

Während es im Februar um uns herum trist und grau ist und mit etwas Glück maximal ein paar Schneeglöckchen oder Christrosen aus dem Beet ragen, sieht es beim Floristen ganz anders aus: Dort strahlen die exotischsten Schnittblumen in Knallrot, Lilafarben, Blau, Rosa oder Gelb um die Wette. Laut Fairtrade Deutschland stammen ganze 80 Prozent der in Deutschland verfügbaren Blumen aus dem Ausland. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant