Bei einem fensterlosen Bad müssen Sie besonders aufmerksam sein, um Schimmel zu vermeiden. (Symbolbild)
+
Bei einem fensterlosen Bad müssen Sie besonders aufmerksam sein, um Schimmel zu vermeiden. (Symbolbild)

Tricks

Wie vermeide ich Schimmel in einem fensterlosen Bad?

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

In zahlreichen Wohnungen gibt es fensterlose Bäder. Aber wie soll dann die ganze warme Luft nach dem Duschen raus? Wir haben Tipps, mit denen Sie Schimmel vermeiden.

  • Ein Badezimmer ohne Fenster schreckt viele ab.
  • Ohne Möglichkeit, die feuchte Luft nach draußen zu befördern, steigert sich die Schimmelgefahr.
  • Mit ein paar Tricks sorgen Sie trotzdem für frische Luft im Badezimmer.

Bei der Wohnungssuche hat jeder seine Prinzipien: Bei den einen muss der Waschanschluss vorhanden sein, bei anderen eine Spülmaschine. Aber auch ein Bad mit Fenster steht bei vielen ganz oben auf der Prioritätenliste. Schließlich ist Lüften das A und O nach dem Duschen, um Schimmel im Badezimmer zu vermeiden. Trotzdem gibt es zahlreiche Badezimmer in Mietwohnungen - oder gar in Häusern -, die kein Fenster besitzen, weil sie sich zum Beispiel innen im Gebäude befinden und keine Außenwand haben.

Wie lüfte ich ein Bad ohne Fenster?

Viele Bäder, die kein Fenster haben, verfügen zumindest über eine zentrale Abluftanlage. Diese ist mit einem Lüftungsschacht oder einem unbelegten Rohranschluss verbunden und bläst die Abluft darüber ins Freie. Bei fensterlosen Bädern mit Außenwand* hingegen gibt es dezentrale Lüftungsanlagen, die über einen Kanal nach draußen den Luftaustausch ermöglichen. Aber was, wenn auch davon nichts im Badezimmer installiert ist? Mit ein paar Tricks können Sie sich behelfen.

Mit diesen Tipps vermeiden Sie zu viel Feuchtigkeit im Bad

Um eine erhöhte Luftfeuchtigkeit nach dem Duschen zu minimieren, sollten Sie direkt danach die Fliesen mit einem Handtuch abwischen oder mit einem Duschabzieher trocknen. Die nassen Handtücher legen Sie zum Trocknen in einen anderen Raum. Achten Sie zudem auf die Raumtemperatur: Diese sollte nicht unter 18 Grad liegen, da kühle Feuchtigkeit Schimmel umso mehr begünstigt.

Wichtig ist es aber, die feuchte Luft aus dem Zimmer zu befördern: Dazu öffnen Sie die Tür zu einem anliegenden Raum mit geöffneten Fenstern. Über den Durchzug lüften Sie das Bad. Hier können Sie mit einem Ventilator nachhelfen, der den Wasserdampf in die richtige Richtung leitet. Türen zu anderen Räumen sollten aber geschlossen bleiben, damit sich dort auch kein Schimmel* ansetzt.

Auch interessant: Mit diesen fünf Tipps beugen Sie Schimmel für immer vor.

Schimmel vermeiden: Diese Geräte helfen Ihnen dabei, für frische Luft im Bad zu sorgen

Zunächst einmal hilft Ihnen ein Hygrometer dabei, die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer zu messen. Die ideale Luftfeuchte im Bad liegt zwischen 50 und 60 Prozent. Nach dem Duschen steigt dieser Wert gerne mal auf 80 Prozent. Um die überflüssige Luftfeuchtigkeit loszuwerden, können Sie sich einen Luftentfeuchter besorgen. Die Geräte absorbieren das Wasser in der Luft und fangen es in einem Tank auf, den Sie regelmäßig entleeren müssen. Die meisten Geräte schalten sich automatisch ein, sobald die Luftfeuchtigkeit steigt. Alternativ bietet sich ein chemischer Luftentfeuchter in Form eines Granulats an.

Lesen Sie auch: Darum sollten Sie diese Tütchen auf keinen Fall wegwerfen.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema