Strand von Punta Prima in der Gemeinde Sant Lluis auf Menorca.
+
In Buchten Menorcas wurden mehrere seltsame Meerestiere an Land gespült.

Durchsichtig

Was ist denn das? Seltsames Lebewesen in Menorca an Strand gespült

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

An die Küsten von Menorca, einer Nachbarinsel von Mallorca, wurden in den vergangenen Tagen seltsame durchsichtige Lebewesen gespült. Was sind sie?

  • Auf einer Nachbarinsel Mallorcas* wurden zahlreiche durchsichtige Lebewesen angespült.
  • Obwohl sie Quallen ähneln, sind sie nicht miteinander verwandt.
  • Eine Tierschutzorganisation klärt über die Meerestiere auf.

Auf den ersten Blick wirkt es nicht einmal wie ein Lebewesen - sondern einfach nur wie eine glibbrige Masse. Tatsächlich handelt es sich bei den durchsichtigen „Gebilden", die in den vergangenen Tagen an die Küsten von Menorca gespült wurden, aber um Meerestiere. Vor allem in Buchten sollen die Lebewesen laut dem Mallorca Magazin gesichtet worden sein.

Durchsichtige Meerestiere in Menorca an Strände gespült: Was steckt dahinter?

Die Experten der Tierschutzorganisation GOB Menorca machten in einem Facebook-Post auf die Funde aufmerksam, um Urlauber und Einheimische über die Meerestiere aufzuklären. Bei ihnen handelt es sich nämlich nicht Quallen - die mit ihrem Sekret für brennende Schmerzen und Hautrötungen sorgen können und deshalb unter Strandbesuchern gefürchtet sind -, sondern um harmlose Salpen. Sie zeichnen sich durch einen gallenartigen, halbtransparenten Körper aus. Aufgrund ihrer DNS-Struktur hätten die Meerestiere sogar mehr Ähnlichkeit mit dem Menschen, heißt es.

Auch interessant: Angst vor Hai-Angriff? Diese sechs Gefahren im Wasser sind noch schlimmer.

Seltsames Meerestier an Küsten von Mencorca: Das steckt hinter den Salpen

Salpen sind freischwimmende Meerestiere, die sowohl einzeln als auch in größeren Kolonien leben können. Sie ernähren sich hauptsächlich von Planktonorganismen und sind laut GOB Menorca sehr empfindlich und nicht aggressiv. Darum fordert die Organisation von Badegästen, die durchsichtigen Tiere nicht zu berühren und schon gar nicht aus dem Wasser herauszuholen. Es spräche aber nichts dagegen, die Tiere von der Ferne zu beobachten.

Schutz vor der prallen Sonne

Beim Strandbesuch sollten Sie immer gut vor der Sonne geschützt sein. Die Sonnencreme reicht da nicht immer aus - ein schattenspendender Schirm (werblicher Link) sorgt jedoch für einen angenehmen Strandtag.

Die Salpen sind aber nicht nur ein kurioser Anblick, sondern leisten auch noch einen hervorragenden Dienst in Sachen Umweltschutz: „Salpen spielen eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels, da sie große Mengen Kohlendioxid absorbieren und in Form winziger Kotkugeln ausstoßen“, so die Experten von GOB Menorca. Demnach könne eine durchschnittliche Kolonie von Salpen in einer Nacht bis zu 4.000 Tonnen Kohlen eliminieren. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Infektions-Gefahr an der Nord- und Ostsee: Diese Personen sollten sich vom Wasser fernhalten.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Das könnte Sie auch interessieren