Was Beschäftigte wissen sollten

Brückentage und Feiertage 2022: So einfach verlängern Sie Ihren Urlaub

  • Anne Hund
    VonAnne Hund
    schließen

Beschäftigte, die noch nicht in den Urlaubskalender 2022 geschielt haben, sollten das schleunigst nachholen. Hier ein Überblick über die gesetzlichen Feiertage - und wann es sich lohnt, freizunehmen.

Erholung muss sein. Wer jetzt schon seinen Urlaub* fürs kommende Jahr beantragt, kann dabei mit etwas Glück und guter Planung von einigen Brückentagen profitieren - und somit seine zusammenhängende Ferienzeit ein bisschen verlängern.

Zwar wird auch 2022 aus Arbeitnehmersicht kein ideales Jahr: So fällt der Tag der Arbeit am 1. Mai auf ein Wochenende, genauso wie der 1. Januar und der erste Weihnachtsfeiertag am 25. Dezember. Doch wer als Arbeitnehmer an anderer Stelle Feier- und Brückentage clever nutzt, kann dennoch einige freie Tage am Stück für sich herausschinden.

Lesen Sie zudem: So einfach bekommen Sie als Beschäftigter mehr Urlaubstage

Alle gesetzlichen Feiertage im Jahr 2022 finden Sie hier auf einen Blick:

NeujahrSamstag, 1. Januar in allen Bundesländern
Heilige Drei KönigeDonnerstag, 6. Januar in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt
Internationaler Frauentag Dienstag, 8. Märzin Berlin
KarfreitagFreitag, 15. Aprilin allen Bundesländern
OstermontagMontag, 18. April in allen Bundesländern
Tag der ArbeitSonntag, 1. Maiin allen Bundesländern
Christi HimmelfahrtDonnerstag, 26. Mai in allen Bundesländern
PfingstmontagMontag, 6. Juniin allen Bundesländern
FronleichnamDonnerstag, 16. Juni in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland
Mariä HimmelfahrtMontag, 15. Augustin Teilen Bayerns, Saarland
WeltkindertagDienstag, 20. Septemberin Thüringen
Tag der Deutschen EinheitMontag, 3. Oktoberin allen Bundesländern
ReformationstagMontag, 31. Oktober in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen, Brandenburg, Bremen
AllerheiligenDienstag, 1. Novemberin Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland
Buß- und BettagMittwoch, 16. Novemberin Sachsen
1. Weihnachtsfeiertag Sonntag, 25. Dezemberin allen Bundesländern
2. Weihnachtsfeiertag Montag, 26. Dezemberin allen Bundesländern

Lesen Sie zudem: Welchen Urlaubsanspruch habe ich in Elternzeit? Was Arbeitnehmer wissen müssen

Mit Brückentagen im Jahr 2022 den Urlaub verlängern

Brückentage sind gern gesehen bei Arbeitnehmern (Symbolbild).

Brückentage 2022 rund um Ostern, Pfingsten und Weihnachten

Wie Sie die Brückentage im Jahr 2022 clever nutzen? Hier ein paar Beispiele: Starten Sie in Bayern, Baden-Württemberg oder Sachsen-Anhalt am 6. Januar 2022 (Donnerstag) mit dem Feiertag der Heiligen Drei Könige ins neue Jahr, können Sie mit einem Urlaubstag vier Tage am Stück freinehmen.

Auch zu Ostern mit dem Karfreitag (15. April) und Ostermontag (18. April) als gesetzliche Feiertage in allen Bundesländern bietet es sich an, die Urlaubstage im kommenden Jahr entsprechend drumherum zu legen.

Christi Himmelfahrt fällt immer auf einen Donnerstag (26. Mai 2022). Vier Urlaubstage am Stück ergeben sich hier für Arbeitnehmer, wenn sie den 27. Mai 2022 als Brückentag nehmen.

Und auch insgesamt kann sich der Juni 2022 bezüglich der möglichen Brückentage sehen lassen: Weil zwei Feiertage (Pfingstmontag und Fronleichnam) auf zwei Werktage (6. und 16. Juni 2022) fallen, lohnt es sich, etwa vom 7. bis 10. Juni und nochmal am 17. Juni Urlaub zu beantragen. Achtung: Fronleichnam ist jedoch nur in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ein gesetzlicher Feiertag.

In Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen, Brandenburg und Bremen ist der Reformationstag (Montag, 31. Oktober 2022) ein Feiertag. Hier könnten Sie überlegen, ob Sie den Rest der Woche Urlaub beantragen möchten.

In Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland fällt hingegen der Feiertag Allerheiligen am 1. November 2022 auf einen Dienstag. Auch hier lassen sich natürlich die restlichen Tage clever drum herumstricken.

Und wenn Arbeitnehmer sich zum Jahresende mit vier Urlaubstagen selbst belohnen möchten, können sie vom 24. Dezember (Samstag) bis zum 1. Januar (Sonntag) viel freie Zeit genießen. Denn der zweite Weihnachtsfeiertag (26. Dezember) fällt 2022 auf einen Montag.

Zum Weiterlesen: Mit 26 Urlaubstagen 60 Tage relaxen: Brückentage 2022 sichern und über viele lange Wochenenden freuen

Als Beschäftigter an Heiligabend und Silvester Urlaub nehmen?

Viele Arbeitnehmer gehen derweil davon aus, dass sie an Heiligabend und Silvester (24. und 31. Dezember) per se freihaben. Das ist aber nicht automatisch der Fall. Denn beide Tage sind keine gesetzlichen Feiertage. Zwar sind in vielen Arbeits- und Tarifverträgen sowie in Betriebsvereinbarungen Sonderregeln zu finden, die Beschäftigten einen zusätzlichen freien Tag garantieren. Wenn dort allerdings nichts steht, müssen Mitarbeiter Urlaub nehmen, wenn sie an diesen Tagen freihaben möchten. Im Jahr 2022 zumindest stellt sich die Frage allerdings für viele nicht - da Heiligabend und Silvester auf einen Samstag fallen.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie viele Urlaubstage Mitarbeitern gesetzlich eigentlich zustehen. (ahu) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Imago

Das könnte Sie auch interessieren