1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Mazda CX-5: Facelift für den SUV-Bestseller

Erstellt:

Von: Harald Joisten

Mazda CX-5
Der Mazda CX-5 bekommt zum 100. Geburtstag des Autoherstellers ein paar Neuerungen spendiert. © Mazda

Mazda feiert bald seinen 100. Geburtstag. Zu diesem Anlass kommen neue Modelle auf den Markt und der Bestseller Mazda CX-5 erhält ein Facelift.

In Hiroshima fing es an: Im dortigen Stadtteil Mukainada begann vor 100 Jahren die Ära von Mazda. Nun steht der große runde Geburtstag an, und da liegt es nahe, dass der japanische Autohersteller in 2020 einige Neuheiten auf den Markt bringt. Dazu gehört der erste vollelektrische Pkw der Firma namens MX-30, es gibt Änderungen beim MX5 und Mazda2, neue Benzin-Motoren beim Mazda3 und CX30.

Mazda CX-5: Facelift zum 100. Geburtstag

Und beim Bestseller des Hauses steht ein Facelift an: Der CX-5 hat drei Jahre nach seinem Marktstart ein Update erhalten. Optisch bleibt sich das Mittelklasse-SUV treu, schließlich gibt es keinen Grund, viel zu verändern - lediglich die Farbe Polymetal Grau kommt als Lackoption neu ins Angebot. Dafür gibt es andere Neuerungen, die speziell Fahrer und Beifahrer zu spüren bekommen. So wurden die Vordersitze weiter verbessert und erhalten nun eine spürbarere Unterstützung an der Wirbelsäule. Darin sitzt es sich sehr bequem, nicht eingeengt und doch mit gutem Halt. Auf der Cockpit-Mitte wurde der Farbmonitor von sieben auf acht Zoll vergrößert. Die Bedienung erfolgt weiterhin über das Dreh-Drück-Rad hinter der Gangschaltung.

Mazda CX-5 Cockpit
Das Cockpit des Mazda CX-5. © Mazda

Die neue Modellgeneration ist 30 mm flacher als der Vorgänger. Auch die Spurweite hat vorne wie hinten auf 1.595 mm zugelegt. In der Länge misst das Kompakt-SUV 4.550 mm, in der Breite 1.840 mm und in der Höhe 1.680 mm. Der Radstand bleibt unverändert bei 2.700 mm, während die A-Säulen um 35 mm nach hinten wanderten.

Mazda CX-5: Die technischen Neuerungen

Mazda CX-5 von hinten
Rein äußerlich hat sich nicht viel getan am Mazda CX-5. © Mazda

Auch unter dem Blechkleid gibt es technische Änderungen. Das Allradsystem wurde weiter entwickelt, die Fußgängererkennung des City-Notbremsassistent funktioniert jetzt auch bei Nacht. Und die Geräuschdämmung wurde verbessert, was wir im Test mit dem 184-PS-Diesel erfahren haben. Lediglich beim Starten ist ein leichtes Nageln des Selbstzünders zu hören, sonst ist der laufruhige Zweiliter-Vierzylinder akustisch kaum zu vernehmen. Auf der Autobahn überrascht der Motor mit einem wirklich flotten Durchzug und wird auch in unteren Drehzahlbereichen nicht schlapp. Der Verbrauch lag mit 6,8 Litern in einem ordentlichen Bereich. Der Tank fasst 58 Liter. In den Kofferraum passen gute 494 bis 1.608 Liter.

Die beiden Benzin-Motoren, die beim CX-5 erhältlich sind, erfüllen ebenfalls die neue Abgasnorm Euro6d und arbeiten jetzt mit Zylinderabschaltung. Sprich: Falls es zur Fahrsituation passt, schalten sich automatisch zwei Zylinder ab, um Sprit zu sparen. Den Diesel gibt es zudem noch in einer kleineren 150-PS-Variante. Die optionale Sechsstufen-Automatik enthält nun auch Schaltwippen am Lenkrad, um manuell schalten zu können.

So steuert sich der CX-5

Mazda CX-5
. © Mazda

Im Handling ist der CX-5 freilich kein spritziger Kleinwagen. Der 1,7-Tonner fährt sich recht stattlich, die Lenkung könnte etwas direkter sein, auch der Wendekreis fällt mit zwölf Metern recht groß aus. Es ist ein gutmütiger „kleiner Koloss“, mit sanfter Federung. Platz gibt es zur Genüge bei einem Radstand von 2.700 mm.

Die Preise beginnen bei den Benzinern bei 26.310 Euro für die 165-PS-Variante und bei den Dieseln bei 29.000 Euro für das 150-PS-Aggregat. Der von uns getestete 184-PS-Selbstzünder mit Allradantrieb beginnt in der Ausstattungsvariante Sports-Line bei 39.372 Euro. Das ist ein vermeintlich stolzer Preis. Darin enthalten ist aber ein umfangreiches Serienpaket. Mit an Bord sind unter anderem:

Lesen Sie auch: Subaru für über 300.000 Euro: Dieses gebrauchte Auto kostet mehr als ein Lamborghini.

Das Fazit zum neuen Mazda CX-5

Mazda hat sein absatzstärkstes Modell in Europa weiter verbessert, behutsam und an den richtigen Stellen. Das dürfte dem komfortablen Familienauto weiter gut tun. (joi)

Datenblatt zum Mazda CX-5 Skyactiv-D 184 AWD Sports-Line

Motor und Getriebe:Vierzylinder-Dieselmotor (Skyactiv D) mit Turboaufladung, Hubraum 2191 ccm, 184 PS bei 4000 U/Min, max. Drehmoment 445 Nm bei 2000 U/Min, Sechsgang-Schaltgetriebe, Allradantrieb.
Fahrleistungen:0 auf 100 km/h in 9,3 Sek, Spitze 211 km/h.
Kraftstoffverbrauch:Innerorts: 5,8 l/100 km
-Außerorts: 4,8 l/100 km
-Kombiniert: 5,2 l/100 km
-Testverbrauch: 6,8 l/100 km (Diesel)
-CO2-Emission 175 g/km (WLTP)
Maße und Gewichte:Länge/Breite/Höhe 4.550/1.840/1.680 mm, Leergewicht 1.737 kg. Zuladung 558 kg, Kofferraumvolumen 494 bis 1.608 Liter.
Preis:Preis: 39.372 Euro (Ausstattung Sports-Line).

Auch interessant: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen SUV und Geländewagen?

Auch interessant