Tausende Berliner ohne rechtmäßigen Führerschein
+
Die Fahrschule zu besuchen ist für junge Menschen in Deutschland nicht mehr selbstverständlich.

Statistiken zeigen

Immer weniger Jugendliche in Deutschland machen den Führerschein: Das sind die Gründe

  • Ömer Kayali
    vonÖmer Kayali
    schließen

Die Zahl der ausgestellten Führerscheine geht in Deutschland Jahr für Jahr zurück. Das hat mehrere Gründe.

  • Ein Führerschein* ist für Jugendliche in Deutschland nicht mehr so selbstverständlich wie früher.
  • Die Zahl junger Autofahrer geht jährlich zurück.
  • Für diese Entwicklung gibt es mehrere Gründe.

Dass man als Jugendlicher mit 18 Jahren einen PKW-Führerschein macht, war für die meisten Menschen in Deutschland lange Zeit selbstverständlich. Mittlerweile scheint sich das geändert zu haben. Statistiken des Kraftfahrtbundesamts zeigen auf, dass die Anzahl der jungen Autofahrer im Alter zwischen 18 und 24 Jahren in Deutschland in den letzten Jahren zurückgegangen ist (via RP Online). Das hat mehrere Gründe.

Drei Gründe, warum Führerscheine für junge Menschen nicht mehr so attraktiv sind

Drei Gründe, weswegen immer weniger Menschen einen Führerschein machen.

Auto-Versicherer CosmosDirekt hat die Ursachen für diese Entwicklung untersucht. Eine davon ist demnach der demografische Wandel, durch den die Zahl der jungen Menschen in Deutschland immer geringer wird. Das wirkt sich natürlich auch auf die Anzahl der Fahranfänger aus, die jährlich in den Statistiken aufgeführt werden.

Ein weiterer Grund ist, dass dem Auto nicht mehr die selbe Bedeutung als Statussymbol zugesprochen wird, wie das früher der Fall war. Stattdessen hätte das Smartphone den persönlichen PKW in dieser Hinsicht abgelöst. Daher dient das Auto heutzutage lediglich zum Transport.

Aber auch dafür bieten sich Jugendlichen zahlreiche Alternativen, womit wir schon beim nächsten Punkt sind: Immer mehr junge Menschen leben in den Großstädten Deutschlands und nicht mehr in ländlichen Regionen, wo sie auf ein eigenes Auto angewiesen wären. In Städten wie Berlin, Hamburg oder München haben die Öffentlichen Verkehrsmittel gute Netzwerke und sind verhältnismäßig günstiger. Für ein Auto stehen zudem regelmäßig Ausgaben für die Versicherungen und fürs Tanken an.

Lesen Sie auch: Worauf Fahranfänger beim Auto-Kauf achten sollten.

Hohe Durchfallquote bei Fahrprüfungen

Drei Gründe, warum Jugendliche häufiger bei der Fahrprüfung durchfallen.

CosmosDirekt zeigt außerdem auf, dass die Zahl der nicht bestandenen Fahrprüfungen gestiegen ist. Über die Gründe kann man allerdings nur spekulieren. Laut CosmosDirekt könne es möglicherweise an der gestiegenen Anzahl der Verkehrsteilnehmer, durch die der Straßenverkehr komplexer wird, liegen. Wer nicht früh genug darauf vorbereitet werden würde, könne zu Fehlern am Steuer eines Autos neigen. Darüber hinaus seien Alltagsstress und eine niedrigere Aufmerksamkeitsspanne mögliche Faktoren, weswegen die jungen Menschen von heute sich bei Fahrprüfungen schwer tun. (ök) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant: Bußgeld droht: Warum sich die meisten Autofahrer beim Grünpfeil an der Ampel falsch verhalten.

StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr

StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Das Verkehrszeichen für den Überholverbot dürfte allen Autofahrern bekannt sein. Dieses neue Straßenschild ist eine Abwandlung dessen. Es gilt explizit als Überholverbot von einspurigen Fahrzeugen. Das bedeutet in Straßenabschnitten, die mit diesem Verkehrszeichen ausgeschildert sind, dürfen mehrspurige Fahrzeuge (Autos, LKWs) keine Motorräder oder Fahrräder* überholen. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Auch dieses Straßenschild dient dem Schutz von Fahrradfahrern. Es markiert einen Bereich, der als Fahrradzone gilt. Das bedeutet für Autofahrer, dass sie ab diesem Schild maximal mit Tempo 30 km/h fahren dürfen. Außerdem dürfen sie den Radverkehr weder gefährden noch behindern. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Mal Hand aufs Herz: Vermutlich haben viele Radfahrer ohnehin von dieser Regelung Gebrauch gemacht - auch wenn sie bislang als Verstoß gewertet wurde. Jetzt ist das rechts Abbiegen an einer roten Ampel offiziell erlaubt - zumindest dort, wo der Grünpfeil für Radfahrer das kennzeichnet.Das gleiche Verkehrszeichen gibt es seit geraumer Zeit auch für Autofahrer. Doch es herrscht weiterhin noch viel Unwissenheit unter den Verkehrsteilnehmern bezüglich des Grünpfeils*. Denn korrekterweise muss man sich hierbei wie bei einem Stoppschild verhalten. Das bedeutet, das Fahrzeug muss zunächst vollständig anhalten und laut Straßenverkehrsordnung mindestens drei Sekunden stehenbleiben. Erst dann darf man bei einer roten Ampel rechts abbiegen, sofern kein anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet wird. Die gleichen Regelungen gelten auch für Radfahrer. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Dieses Verkehrszeichen kennzeichnet Radschnellwege unabhängig von der Beschaffenheit der Straße. Zum Beispiel bei sandigen Straßen soll so kenntlich gemacht werden, dass es sich um einen Radschnellweg handelt. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Mit diesem Straßenschild sollen künftig Bereiche für Lastenfahrräder freigehalten werden, wie etwa Parkbereiche, Abstellflächen oder Ladezonen. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Fahrzeuge von Carsharing-Diensten* müssen mit dieser Plakette an der Windschutzscheibe klar erkennbar sein. Der Firmenname sowie das Kennzeichen müssen darauf zu sehen sein. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
PKWs, LKWs, Fahrräder, Fußgänger: Die meisten Verkehrsteilnehmer haben ein entsprechendes Sinnbild für Verkehrszeichen. Ab sofort gibt es auch eins für Fahrgemeinschaften. Allerdings gibt es noch keine Bereiche, wo dieses zum Einsatz kommen könnte. Ähnliches gilt beim folgenden Verkehrsschild. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Auch Carsharing-Fahrzeuge bekommen ein eigenes Sinnbild. Es soll unter anderem in Parkbereichen eingesetzt werden, die für Carsharing-Autos bestimmt sind. © Bundesanstalt für Straßenwesen

Das könnte Sie auch interessieren