1. Startseite
  2. Politik

Putin macht Abschreckungswaffen bereit – Westen hält Drohungen für Propaganda

Erstellt:

Wladimir Putin
Der russische Präsident Wladimir Putin hat angewiesen, die Abschreckungswaffen der Atommacht in Alarmbereitschaft zu versetzten. © Sergey Guneev/Kremlin Pool/Planet Pix via ZUMA Press Wire/dpa

Die Abschreckungswaffen der Atommacht Russland sind in verstärkter Alarmbereitschaft. Der Westen sieht in den Drohungen des russischen Präsidenten Wladimir Putin hingegen Propaganda.

Moskau – Die Spirale der Gewalt dreht sich im Krieg in der Ukraine weiter. Nach der Anhebung der Alarmbereitschaft von Russlands Atomstreitkräften durch Präsident Wladimir Putin hat der Westen allerdings vor Panikmache gewarnt. So zeigte sich Großbritannien nach der Drohung des Kremlchefs unbeeindruckt. Putin gehe es lediglich darum, der Welt zu zeigen, dass er diese Abschreckung habe, sagte der britische Verteidigungsminister Ben Wallace.

Wie unter anderem Deutschland auf die Drohgebärden von Wladimir Putin reagiert, lesen Sie bei kreiszeitung.de

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte am Sonntag durch eine Fernsehansprache für eine weitere Verschärfung des Ukraine-Konflikts gesorgt. Nachdem der Chef des Kremls in einer Rede vor einer westlichen Bedrohung gewarnt hat, versetzte er die Atomstreitkräfte seines Landes in Alarmbereitschaft. Nach der russischen Invasion der Ukraine am vergangenen Donnerstag hatte es mehrere Berichte gegeben, wonach die russischen Truppen nach ihrem Einmarsch in der Ukraine nicht wie geplant vorankommen würden. Unter anderem seien sie auf erheblichen Widerstand gestoßen. In Kiew formierte sich zudem der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, und wendete sich mit Twitter-Botschaften an die ukrainische Bevölkerung. *kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant