1. Startseite
  2. Politik

Lindner gerät nach teurem Hauskauf unter Druck – „Hat zumindest ein Geschmäckle“

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Haben sich ein Haus im Süden Berlins gekauft: die TV-Journalistin Franca Lehfeldt und Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP).
Haben sich ein Haus im Süden Berlins gekauft: die TV-Journalistin Franca Lehfeldt und Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP). © IMAGO/FrankHoermann/SVEN SIMON

Finanzminister Christian Lindner erwirbt eine Immobilie in Berlin. Ein Kredit der BBBank werfe Fragen auf, findet Transparency International.

München/Berlin - Es war die Traumhochzeit im politischen Berlin 2022: Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) heiratete im Juli auf der Nordsee-Insel Sylt die Journalistin Franca Lehfeldt (RTL). Der Aufwand war gigantisch. Die Sicherheitsvorkehrungen waren es auch - und sehr teuer obendrauf.

Die einzige Großausgabe Lindners war das aber offenbar nicht: Der Spitzenpolitiker hat im noblen Berliner Süden offenbar ein altes, aber teures Zweifamilienhaus gekauft. Baujahr 1937. Das berichtet Der Spiegel.

Christian Lindner (FDP): Bundesfinanzminister kauft sich mit Franca Lehfeldt Haus im Süden von Berlin

Demnach soll der FDP-Chef allein für den Kauf des Anwesens 1,65 Millionen Euro gezahlt haben - ohne Sanierung. Der Kredit dafür soll von der BBBank stammen. Die Konditionen werfen nach Einschätzung von Korruptionsbekämpfern Fragen auf. Pikant: Laut Spiegel soll der Minister bei einer Jubiläumsveranstaltung desselben Kreditinstituts ein Grußwort gesprochen haben.

Damit nicht genug: Lindner soll zudem in der Vergangenheit in einem Werbefilm der Bank mit Sitz im badischen Karlsruhe aufgetreten sein. Zudem habe Lindner dort mehrmals gut bezahlte Vorträge gehalten.

Im Video: Erster Auftritt nach der Hochzeit - Christian Lindners Frau Franca Lehfeldt im Glitzer-Outfit

Besteht ein Interessenskonflikt? Die Antikorruptionsorganisation Transparency International hat den gebürtigen Rheinländer nun dazu aufgefordert, die Vorgänge rund um den Kauf seiner privaten Immobilie in Berlin offen zu legen. Nach den vorliegenden Informationen habe die Verbindung zwischen Lindner und der finanzierenden BBBank „zumindest ein Geschmäckle“, sagte die Vizechefin von Transparency Deutschland, Margarete Bause, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Christian Lindner (FDP): Kritik wegen hoher Grundschuld und Kredit der BBBank für Hauskauf in Berlin

Besonders die Tatsache, dass die eingetragene Grundschuld deutlich höher sei als der Kaufpreis der Immobilie, werfe Fragen auf. „Aus unserer Sicht wäre es daher für den Minister sinnvoll, möglichst schnell Transparenz über seine Auftritte und Verstrickungen mit der Bank zu schaffen“, sagte Bause. Nur auf diese Weise könne Lindner Vorwürfe hinsichtlich möglicher Vorzugskonditionen „proaktiv aus dem Weg zu räumen“.

Bei der Finanzierung durch die BBBank soll die Grundschuld für das Haus laut Spiegel insgesamt auf 2,8 Millionen Euro angesetzt worden sein - also deutlich höher als der Kaufpreis. (pm/AFP)

Auch interessant