Mit dem Cover eines weltbekannten Hits nimmt Roy Zimmerman Donald Trump aufs Korn
+
Mit dem Cover eines weltbekannten Hits nimmt Roy Zimmerman Donald Trump aufs Korn.

„The liar tweets tonight“

Scherz-Song über Donald Trump und Corona schießt durch die Decke 

  • Patrick Freiwah
    vonPatrick Freiwah
    schließen

„The Lion Sleeps Tonight“ ist ein bekanntes Lied, das fröhliche Stimmung verbreitet. Eine abgewandelte Version nimmt nun US-Präsident Donald Trump aufs Korn.

  • Im Internet macht ein skurriles Video über Donald Trump die Runde.
  • In dem Clip wird der US-Präsident nicht nur wegen seines Twitter-Verhaltens aufs Korn genommen.
  • Es geht auch um seinen Umgang mit der Corona-Pandemie - und Vorgänger Barack Obama.

Washington - Ein Musikvideo, in dem US-Präsident Donald Trump inmitten der Corona-Krise* als selbstverliebter Lügner dargestellt wird, verbreitet sich rasant in sozialen Netzwerken wie YouTube oder Facebook. Der Song „The Lion Sleeps Tonight“ basiert auf einem Klassiker aus den 1930er Jahren und ist wohl den meisten Menschen bekannt - unter anderem auch durch den Disney-Film „König der Löwen“. 

In dem neuen Video geht es jedoch um den mächtigsten Mann der Welt, darin heißt es: „Der Lügner twittert heute Abend“. Er müsse abgewählt werden, so der fortlaufende Tenor in dem Clip, den die linke Gruppierung Occupy Democrats auf Facebook* verbreitete.

Donald Trump: Scherz-Song über US-Präsident und Corona verbreitet sich rasend

Zudem werden Donald Trump in dem Videoclip frühere Aussagen zum Coronavirus um die Ohren gehauen, das er mal mit der normalen Grippe verglichen hatte und auch als Putsch der ihm feindseligen linken Demokraten bezeichnet. Das von Kabarettist Roy Zimmerman erstellte Video hatte am Mittwochabend (Ortszeit) auf der Facebook-Seite von Occupy Democrats schon mehrere Hunderttausend Likes und wurde über zwölf Millionen Mal abgespielt. Auch auf YouTube schnellen die Abrufe im Sekundentakt nach oben: 

„Fröhliche Sachen machen“: Steht bei Trump die Unterhaltung im Vordergrund?

Donald Trumps tägliche Pressekonferenzen über die Coronavirus-Pandemie* werden in dem Video auch aufs Korn genommen, zumal er sich dort immer wieder mit der Presse anlegt und Experten der Regierung widerspricht. „Schweigt Reporter, schweigt Ärzte, schweigt Wissenschafts-Nerds“, heißt es in dem Video. Satiriker Zimmerman macht sich dann auch über den US-Präsidenten lustig, weil er sich trotz der Corona-Krise mit zahlreichen Toten in den USA immer wieder für die Einschaltquoten seiner Pressekonferenzen lobt. „Guckt, meine Einschaltquoten gehen durch die Decke, solange ich nur fröhliche Sachen sage“, imitiert ihn der amerikanische Komödiant.

Im Netz kursiert ein kultiges Video über Donald Trump - basierend auf einem Welthit.

Trump und die Corona-Krise: Song fordert Abwahl von US-Präsident

Anstatt des im Original-Songs als Untermalung wiederkehrenden „Wimoweh“-Gesangs heißt es in der Parodie immer wieder „vote him away“ (wählt ihn ab). Schließlich steht 2020 in den Staaten die US-Präsidentschaftswahl statt, bei der Trump sein Amt verteidigen möchte. Der in Kalifornien geborene Zimmerman bezeichnet Trump in dem Musikstück als ignorant und wirft ihm auch vor, Vorgänger und Ex-Präsident Barack Obama für Fehler seiner Regierung verantwortlich zu machen. 

Als Refrain folgt dann in Anspielung auf Trumps Vorliebe für Twitter, wo er nicht weniger als 78 Millionen Follower vezeichnet: „Der Lügner twittert heute Abend“ (Englisch: “The liar tweets tonight“). Das Video steht unter dem Motto: „Die Anti-Trump-Hymne, die wir jetzt alle brauchen!“

Unterdessen erwägt Trump G7-Gipfel trotz Corona als reales Treffen - nicht per Video.

Bei einem Video-Interview mit Grünen-Chef Robert Habeck zur Coronavirus-Krise kam es zu einer witzigen Panne.

Ein Philipp-Amthor-Foto sorgt bei Twitter für einen abstrusen Scherz.

Indessen hat der Bundesverkehrsminister seine neuen Verkehrsregeln für Deutschland vorgestellt: Verkehrssünder müssen jetzt mit höheren Bußgeldern rechnen.

Donald Trump: Ein Steak, das aussehen soll wie der US-Präsident, geht bei Facebook viral.

Indes wirdBrasilien mehr und mehr zum Coronavirus Hotspot. 

PF/dpa

*tz.de ist ein Angebot des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema