1. Startseite
  2. Politik

Putin will „ausführliche Rede“ zum Ukraine-Krieg halten – Kreml-Sprecher nennt sie „sehr, sehr wichtig“

Erstellt:

Von: Stephanie Munk

Putin will am Donnerstag eine Rede zum Ukraine-Krieg halten. Der Kreml hält sich zum genauen Thema bedeckt – kündigt aber ein „sehr, sehr wichtiges“ Ereignis an.

Update vom 27. Oktober, 19.20 Uhr: Russlands Machthaber Wladimir Putin wandte sich in seiner brisanten Rede an den Westen - mit neuen Vorwürfen und Drohungen.

Erstmeldung vom 27. Oktober: Moskau - „Gerechtigkeit und Sicherheit für alle in einer post-hegemonialen Welt“ - so lautet der Titel einer Veranstaltung, an der Wladimir Putin am Donnerstag (27. Oktober) teilnimmt. Der russische Präsident will dabei auch selbst eine „ausführliche Rede“ zum Ukraine-Krieg halten, wie es in einer Meldung der russischen Nachrichtenagentur Tass heißt. Danach gebe es Raum für Diskussion.

Ukraine-News: Putin hält große Rede - Sein Sprecher betont, sie sei „sehr, sehr wichtig“

Putin wird seine Rede vor den Mitgliedern des „Valdai Club“ in Moskau halten - dabei handelt es sich um ein Kreml-nahes Forschungsinstitut. Im Vorfeld kündigte Putins Sprecher Dmitri Peskow an eine „ausführliche Rede“ an, an deren Anschluss Fragen gestellt werden könnten. Die Veranstaltung verspreche, „sehr, sehr wichtig zu werden“, betonte Peskow - ohne jedoch darauf einzugehen, über welches Thema der russische Präsident genau sprechen werde.

Die russische Regierung war in jüngster Zeit auffallend mitteilsam - vor allem, was die Behauptung angeht, die Ukraine baue eine „schmutzige Bombe“, die man zur Diskreditierung Russlands in der Ukraine zünden wolle. Putin selbst wiederholte diesen Vorwurf, der vom Westen und der Ukraine als falsch eingestuft wird, am Mittwoch (26. Oktober). Das russische Außenministerium präsentierte auch angebliche Beweisfotos, von denen sich mindestens eines allerdings als Fake entpuppte. International wird befürchtet, dass Russland die angebliche „schmutzige Bombe“ als Vorwand verwenden könne, den Ukraine-Krieg weiter zu eskalieren.

Putin hält Rede vor „Valdai Club“ - Es geht um die „russisch-ukrainischen Beziehungen“

Bei Veranstaltungen des „Valdai Club“ habe Putin schon des Öfteren aktuelle Themen der Weltpolitik diskutiert und dabei wichtige Aussagen getroffen, schreibt Tass. Laut einem Bericht der New York Times liefern die Veranstaltungen des „Valdai Clubs“ traditionell „umfangreiche Einblicke in die Sicht des russischen Präsidenten auf die Außen- und Geopolitik“.

In diesem Jahr soll es bei der Konferenz speziell um „die Ursachen und Konsequenzen der aktuellen russisch-ukrainischen Beziehungen“ gehen, heißt es laut Tass in einer Mitteilung des Kreml-Pressebüros. Neben Politikern nehmen Wissenschaftler, Experten und Regierungsbeamte an dem Treffen teil.

Putin hält große Rede: Beim letzten Mal wiederholte er Verschwörungs-Theorien

Seine letzte große Rede hielt Putin anlässlich der völkerrechtswidrigen Annexion von vier ukrainischen Gebieten durch Russland. Er argumentierte dabei mit unbelegten Behauptungen für seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine und heilt eine minutenlange Tirade an den Westen - einschließlich Satanismus-Vorwürfen. (smu)

Auch interessant