Mutter und Sohn sterben bei Frontalzusammenstoß
+
Mutter und Sohn kamen bei dem Unfall nahe Gedern (Wetterau) auf der B275 ums Leben.

B275

Tödlicher Unfall: Mutter und Sohn sterben bei Frontalzusammenstoß – 21-Jährige schwer verletzt

  • Cora Zinn
    VonCora Zinn
    schließen

Auf der B275 in der Wetterau kommt es zu einem tragischen Unfall: Eine Mutter und ihr Sohn werden dabei tödlich verletzt.

Gedern/Wetteraukreis - Auf der Bundesstraße B275 ist es zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Zwei Personen sterben, eine dritte wird schwerverletzt. Der Unfall passierte am Mittwochabend (26.05.2021) zwischen Gedern und Merkenfritz im hessischen Wetteraukreis.

Wie die Polizei mitteilte, war eine 21-jährige Autofahrerin am Abend in Richtung Merkenfritz unterwegs, als sie laut einem Zeugen nach einem Überholvorgang auf die Gegenspur geriet. Dort stieß sie frontal mit dem Auto eines 22 Jahre alten Mannes und seiner Mutter zusammen, die auf dem Beifahrersitz saß.

Tödlicher Unfall bei Gedern (Wetterau): Mutter und Sohn sterben – 21-Jährige sehr schwer verletzt

Die Wucht des Zusammenstoßes war so stark, dass der junge Mann und die Beifahrerin, seine 57-jährige Mutter aus Merkenfritz, noch an der Unfallstelle starben. Die zahlreichen Rettungskräfte vor Ort konnten für den 22-Jährigen sowie für die 57-jährige Beifahrerin nichts mehr tun. Die 21-jährige Fahrerin des Audi, die den Überholvorgang unternahm, wurde mit schwersten Verletzungen in eine Klinik gebracht.

Zahlreiche Einsatzfahrzeuge der Hilfs- und Rettungsdienste sowie der Polizei waren am Mittwochabend (26.05.2021) im Einsatz. Die B275 musste für mehrere Stunden lang voll gesperrt* werden, wie auch wetterauer-zeitung.de berichtet. Neben der Unfallaufnahme durch die Polizei war auch ein Sachverständiger vor Ort. Er soll den Unfallhergang rekonstruieren. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Warum die junge Frau auf die Gegenspur geriet, ist ebenfalls unklar. (Cora Zinn mit dpa) *wetterauer-zeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema