1. Startseite
  2. Rhein-Main & Hessen

Frau in Gebüsch vergewaltigt: Fahndung mit Phantombild

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Nachdem eine Frau in Bad Orb bei Hanau vergewaltigt wurde, sucht die Polizei den Täter. Nun hat sie ein Phantombild veröffentlicht.

Bad Orb – Nach dem sexuellen Übergriff auf eine Frau in Bad Orb (Main-Kinzig-Kreis) tappt die Polizei bei der Suche nach dem Täter weiter im Dunklen. Einzelne eingegangene Hinweise hätten bislang nicht zum Erfolg bei der Fahndung geführt, erklärte ein Sprecher der Polizei Südosthessen auf Nachfrage. Um doch noch auf die entscheidende Spur zum Täter zu kommen, wenden sich die Staatsanwaltschaft Hanau und die Kriminalpolizei in Gelnhausen nun mit einem Phantombild an die Bevölkerung. Zwar habe es bislang einzelne Hinweise zum Fall gegeben, allerdings sei bislang noch keine heiße Spur aufgetaucht.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge saß die Frau am Tattag (01.06.2019) oberhalb der Haberstalstraße und in der Nähe des Parkplatzes „Friesenheiligen“ auf dem Wanderweg 11 auf einer Bank. Gegen 15.45 Uhr bedrohte sie ein bislang unbekannten Täter zunächst mit einem Messer, berichtet die Polizei.

Hanau: Vergewaltigung in Bad Orb - Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Der Mann nahm der Frau anschließend das Mobiltelefon ab und zerrte sie einen Abhang hinunter in ein Gebüsch. Dort soll er die damals 48 Jahre alten Frau vergewaltigt haben. Der Täter verschwand danach laut Angaben der Polizei in Richtung Molkenberg.

Mit diesem Phantombild sucht die Polizei einen Vergewaltiger aus Bad Orb.
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei einen Vergewaltiger aus Bad Orb. © Polizei Südosthesssen

Die Staatsanwaltschaft Hanau und die zuständigen Ermittler der Kriminalpolizei in Gelnhausen bitten um Hinweise zu dem Gesuchten unter der Rufnummer 06051/827-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle. (esa)

Zuletzt wurde in Bad Orb nach einem Exhibitionisten gefahndet.

Auch interessant