Naturpark-Geschäftsführer Torsten Raab, Revierförster Stefan Bernhardt (Hessen Forst), Bürgermeister Mark Bagus (Gemeinde Kalbach) und Hugo Rensch vom Heimatverein Heubach auf der neuen Brücke.
+
Naturpark-Geschäftsführer Torsten Raab, Revierförster Stefan Bernhardt (Hessen Forst), Bürgermeister Mark Bagus (Gemeinde Kalbach) und Hugo Rensch vom Heimatverein Heubach auf der neuen Brücke.

Neue Holzbrücke

Hammersbachbrücke eröffnet: Extratour „Haubentour“ in der Rhön im Biberrevier um eine Attraktion reicher

Die Haubentour ist in der Nähe des Sparhofs bei Heubach um ein Bauwerk reicher: Wo der Hammersbach unter dem Wanderweg fließt, ist nun eine Holzbrücke. Der Weg auf dem Damm war an dieser Stelle durch die Bauaktivitäten von Bibern beeinträchtigt und nicht mehr sicher gewesen.

Heubach - Etwa 70 Biberreviere gibt es aktuell in der Stadt und im Landkreis Fulda*. Seit sie im Jahr 2000 eingewandert sind, hat sich die streng geschützte Art gut entwickelt, heißt es in einer Pressemitteilung des Biosphärenreservates Rhön. Der Bestand wird auf etwa 200 Tiere geschätzt, weiß Martin Klein von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises. Dass sich auch im Bereich der Haubentour flussaufwärts des Hammersbachs mehrere Biber samt Nachwuchs niedergelassen haben, sei seit längerer Zeit bekannt.

Die Biber hatten zwei Durchlaufrohre des Hammersbachs unter einem Wanderweg* verstopft. Der Weg sei dadurch nicht mehr sicher gewesen, heißt es in der Mitteilung. Hessen* Forst hatte diesen deshalb sperren müssen. Jetzt erlaubt die Holzbrücke ein sicheres Überqueren des Baches. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren