Ein Diensthund hat bei einem Polizeieinsatz einen Randalierer aus Oberrodenbach ins Bein gebissen. (Symbolbild)
+
Ein Diensthund hat bei einem Polizeieinsatz einen Randalierer aus Oberrodenbach ins Bein gebissen. (Symbolbild)

Einsatz im Main-Kinzig-Kreis

Nach Randale in Rodenbach: Polizeihund beißt Mann ins Bein - 52-Jähriger „hochgradig aggressiv“

Bei einer vorläufigen Festnahme eines Randalierers durch die Polizei im Main-Kinzig-Kreis am Mittwochabend hat ein Diensthund den 52-Jährigen ins Bein gebissen. Damit wurde der Mann handlungsunfähig gemacht.

Oberrodenbach - Weil er auf seinem Gartengrundstück in der Straße „Auf der Heimbuche“ in Oberrodenbach im Main-Kinzig-Kreis* randaliert und Drohungen gegenüber Nachbarn und hinzugerufenen Polizeibeamten ausgestoßen hatte, nahmen die Ordnungshüter einen 52-Jährigen am vorläufig fest. Der unter Alkoholeinfluss stehende Mann, der sich laut der Polizei „hochgradig aggressiv verhielt“ und sich der Festnahme widersetzt habe, wurde dabei von einem Polizeihund in die Wade gebissen*.

Weil Hinweise vorlagen, dass der 52-Jährige womöglich im Besitz mehrerer scharfer Schusswaffen sei, erfolgten tags darauf Durchsuchungen auf dem weitläufigen Gartengrundstück. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren