1. Startseite
  2. Rhein-Main & Hessen

„Paketbote“ fesselt Ehepaar im eigenen Haus: Brutaler Raub jetzt bei „Aktenzeichen XY...ungelöst“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Svenja Wallocha

Videoüberwachungsbilder von dem Raub in Rödermark:Auf den Lichtbildern sind die beiden Täter zu sehen, die ins Haus eingedrungenen waren.
Videoüberwachungsbilder von dem Raub in Rödermark:Auf den Lichtbildern sind die beiden Täter zu sehen, die ins Haus eingedrungenen waren. © PP Südosthessen / privat

In Rödermark im Kreis Offenbach wird ein Ehepaar brutal ausgeraubt. Die Polizei fandet nun öffentlich nach den Tätern – der Fall ist zudem bald im TV zu sehen.

Rödermark – Im Rödermarker Stadtteil Ober-Roden hatten drei Unbekannte am 01.03.2021 ein Ehepaar in dessen Haus brutal ausgeraubt. Nun fahndet Polizei und Staatsanwaltschaft öffentlich nach den Tätern. Der Fall wird auch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ zu sehen sein.

Bei dem Raub im März 2021 im Kreis Offenbach* hatten sich damals zwei Männer unter einem Vorwand Zugang zu dem Haus in der Geranienstraße in Ober-Roden verschafft. Einer gab sich als Paketbote aus. Nachdem die Bewohner die Tür geöffnet hatten, verschafften sich der Mann und ein Komplize gewaltsam unter Vorhalt einer Schusswaffe Zutritt zu dem Haus. Das Ehepaar wurde überwältigt und anschließend gefesselt, so die Polizei.

Brutaler Raub in Rödermark im Kreis Offenbach: Polizei fandet öffentlich nach Tätern

Die beiden Männer durchwühlten dann das Haus in Rödermark und machten fette Beute. Zahlreiche Wertgegenstände wurden bei dem Raub nahe Offenbach gestohlen, berichtet die Polizei. Eingepackt hatten die Täter das Diebesgut in einer weißen Tüte – sie flüchteten schließlich in Richtung Schweriner Straße.

Videoüberwachungsbilder von dem Raub in Rödermark:Auf den Lichtbildern sind die beiden Täter zu sehen, die ins Haus eingedrungenen waren.
Videoüberwachungsbilder von dem Raub in Rödermark: Auf den Lichtbildern sind die beiden Täter zu sehen, die ins Haus eingedrungenen waren. © PP Südosthessen / privat

Wie sich später herausstellte, hatten die Täter vor allem hochwertige Einzelstücke namhafter Luxusuhren sowie Schmuck mit einer Gesamtsumme im sechsstelligen Bereich erbeutet. Doch die beiden Räuber waren nicht alleine. Wie die Auswertung einer Videoüberwachungsanlage ergab, hatte es noch einen dritten Täte gegeben, der auf der Straße gegenüber des Hauses offenbar „Schmiere“ stand. Die drei Personen konnte bisher weder gefasst, noch identifiziert werden. Die Polizei bittet deshalb nun um Mithilfe und gab die Videoüberwachungsbilder heraus.

Von den drei Tätern liegen folgende Personenbeschreibungen vor:

Raubüberfall in Rödermark nahe Offenbach bei ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“

Die Polizei vermutet außerdem, dass die Täter noch für einen anderen Raubüberfall verantwortlich sind. Dieser soll sich am 01.02.2021 in Offenbach-Bieber ereignet haben und sei ähnlich abgelaufen wie in Rödermark. Auch hier drangen zwei Täter unter Vorhalt einer Schusswaffe in ein Wohnhaus ein, fesselten die Bewohner und nahmen Bargeld mit. Auffällig dabei war zudem, dass einer der Täter ebenso eine rot-gelbe Paketdienstleister-Jacke trug, so die Polizei.

Wer Hinweise zu dem Raub in Rödermark bei Offenbach geben kann oder Angaben zu den Tätern hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei (K11 Offenbach) unter der Rufnummer 069/80981234 zu melden. Der Raubüberfall von Ober-Roden wird zudem am Mittwoch (16.03.2022) im ZDF bei der Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ zu sehen sein. (svw) *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant