Sonne an der Ostsee
+
Die Fuldaer wollen wieder in den Urlaub fahren. Reise-Unternehmen atmen nach Corona-Durststrecke auf.

Wohin die Menschen jetzt reisen

Bürger in Fulda haben nach Corona-Pause Lust auf Urlaub: Reise-Unternehmen „atmen auf“

Die Reiseunternehmen im Kreis Fulda freuen sich über immer mehr Buchungen von reisehungrigen Kunden.

Kreis Fulda - „Wir atmen auf. Seit circa dreieinhalb Wochen buchen die Leute wie verrückt“, berichtet Markus Sarközy, Inhaber des Dolce Vita Reiseclubs in Neuhof im Kreis Fulda*. In diesem Zeitraum seien bei seinem Reiseunternehmen bereits über 2500 Buchungen* eingegangen. Dabei würden sowohl Ziele innerhalb Deutschlands als auch in den klassischen europäischen Urlaubsorten Italien, Österreich, Kroatien, aber auch England gebucht.

Auch wenn die circa 3,5 Millionen Euro an Einbußen seit Corona* nicht mehr aufzuholen seien, habe das Unternehmen die Pandemie dank staatlicher Zuschüsse gut überstanden. „Wir konnten alle unsere Mitarbeiter halten. Manche mussten zwar in Kurzarbeit, aber die Betroffenen werden wir jetzt nach und nach zurückholen“, erläutert Sarközy den Start nach coronabedingter Pause. Im Gespräch verweist Sarközy zudem auf die „Klimaanlagen mit integriertem ‚Virenkiller‘“ in den Bussen des Unternehmens, die die Luft über ein spezielles Lufthygiene-System alle zwei Minuten austauschen. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren