Zwei Polizisten in einer Bahnhofshalle. Sie sind von hinten zu sehen. Im Bildhintergrund ist eine Anzeigetafel zu sehen.
+
Am Bahnhof Marburg hat die Bundespolizei vier 21-Jährige festgenommen, die in einer Regionalbahn randaliert haben sollen. (Symbolbild)

Marburg

Vier Personen randalieren in Zug – Lokführer bedroht

  • Matthis Pechtold
    VonMatthis Pechtold
    schließen

Während eines Halts am Bahnhof Marburg randalieren vier junge Männer in einem Zug nach Gießen. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Marburg – Die Bundespolizei hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag (12./13.06.2021) vier offenbar betrunkene Personen am Bahnhof Marburg festgenommen. Sie sollen gegen 22.45 Uhr im Regionalzug RB 15035 Richtung Gießen randaliert haben, berichtet die Polizei. Eine Maske hätte dabei keiner der vier beteiligten 21-Jährigen getragen.

Das Zugpersonal konnte ihnen keinen Einhalt bieten. Einer der vier Randalierer soll sogar den Lokführer bedroht haben, wobei er sich an der Hand verletzt haben soll.

Betrunkene randalieren in Zug – Lokführer am Bahnhof Marburg bedroht

Die Bundespolizei geht davon aus, dass sich zum Zeitpunkt des Vorfalls noch anderer Reisende im Zug befunden haben. Sie bittet darum, sachdienliche Hinweise der Bundespolizeiinspektion Kassel über die Telefonnummer 0561-81616-0 zu melden. (mp)

Mitte November vergangenen Jahres kam es in einer Regionalbahn von Marburg nach Gießen mutmaßlich zu einer sexueller Belästigung*. Der Täter blieb noch bis Gießen im Zug. *giessener-allgemeine.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren