1. Startseite
  2. Rhein-Main & Hessen

Mann vor Zug gestoßen: 24-Jähriger in Untersuchungshaft

Erstellt: Aktualisiert:

Polizeieinsatz
Ein Polizist läuft über einen Bahnsteig. © Jonas Walzberg/dpa/Symbolbild

Der 24-Jährige, der am Samstag in Frankfurt einen Mann vor einen Zug gestoßen haben soll, ist in Untersuchungshaft genommen worden. Die Ermittler werfen ihm versuchten Totschlag vor, wie ein Sprecher der Polizei am Montag in Frankfurt sagte. Den Angaben zufolge ist der Mann polizeibekannt.

Frankfurt/Main - Der Verdächtige soll den 55-Jährigen im Bahnhof Rödelheim im Streit vor die einfahrende S-Bahn gestoßen haben. Passanten konnten in letzter Minute den Fahrer warnen. Der Zug kam rund 30 Meter vor dem schwerverletzt im Gleis liegenden Mann zum Stehen - auch, weil die Bahn wegen eines vorausfahrenden Zugs langsamer fuhr als üblich.

Der jüngere Mann hatte nach Augenzeugenberichten zuvor in einer S-Bahn randaliert und war von dem 55-Jährigen ermahnend angesprochen worden. Beide Männer stiegen an der Station Rödelheim aus, wo es erneut zu einer Auseinandersetzung gekommen sein soll. Wegen welcher Delikte der 24-Jährige bislang aufgefallen ist, war zunächst ungeklärt. dpa

Auch interessant