1. Startseite
  2. Rhein-Main & Hessen

Kopf von Drogenbande in Barcelona am Flughafen geschnappt

Erstellt: Aktualisiert:

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Deutsche und spanische Drogenermittler haben am Flughafen in Barcelona den mutmaßlichen Kopf einer von Dortmund aus arbeitenden Drogenbande festgenommen. Laut gemeinsamer Mitteilung von Polizei und Staatsanwalt von Dienstag wird dem 43-Jährigen aus Baden-Württemberg die Einfuhr und der Handel von Marihuana im Tonnenbereich vorgeworfen. Er organisierte den Erkenntnissen zufolge Drogentransporte nach Baden-Württemberg und Hessen, wo es weitere Festnahmen gab.

Dortmund - Der Mann war bereits im Jahr 2020 durch die Auswertung von verschlüsselten Handydaten als Kopf der Gruppe identifiziert worden. Beim Umladen von 80 Kilogramm Drogen wurden seine Mittäter im Oktober 2020 festgenommen. Sie wurden zum Teil unterdessen verurteilt. Nach einer europaweiten Fahndung wurde der Mann jetzt am 11. Mai am Flughafen mit gefälschten Ausweispapieren festgenommen. Er hatte seinen Wohnsitz auf Ibiza nach Auffliegen der Gruppe aufgegeben und war untergetaucht. Dennoch organisierte er laut Mitteilung weiterhin wöchentliche Marihuana-Transporte an Mittäter nach Deutschland.

In der vergangenen Woche wurde der 43-Jährige von Spanien nach Deutschland ausgeliefert. Am Wohnort seiner Lebensgefährtin entdeckten die Fahnder Schließfächer mit rund 250 000 Euro Bargeld aus Gewinnen des Drogenhandels. dpa

Auch interessant